Projekt

World’s Ecosystem Services

Bereits vor einigen Jahren wurden im Rahmen einer Studie am Forschungszentrum für “Ökologische Analyse und Synthese”, in Santa Barbara, CA, USA verschiedene “Ökodienstleistungen” definiert, die der Planet Erde der Menschheit liefert.

Für jede der 17 unterschiedlichen Dienstleistungen wurde ein geschätzter, durchschnittlicher Geldwert errechnet, also ein Betrag, den Menschen jährlich an die Erde zahlen müssten, wäre diese ein wirtschaftlich agierendes Unternehmen. Insgesamt kam man dabei auf rund 33 Billionen US-$ – mehr, als der Wert des Bruttoeinkommens aller Länder der Erde zusammen (zum Zeitpunkt der Studie).

Im Rahmen eines Projektes an der FH Münster habe ich aus dieser Studie eine interaktive Infografik entwickelt und illustriert. Ein Demovideo zur Interaktivität, das auch weitere Informationen enthält, ist hier verfügbar:

Die Infografik soll ein Bewusstsein für Dinge erzeugen, die die meisten Menschen als selbstverständlich hinnehmen – zumal die Leistung vieler Dienstleistungen durch systematische Umweltzerstörung fortlaufend abnimmt. Der Stil der Illustrationen ist dabei nicht zu ernst und unterstreicht den Charakter des Gedankenexperiments, das die Studie ist.

Im Zuge der Arbeit wurde zudem ein komplettes Set von Piktogrammen erstellt, eines für jede der 17 Ökodienstleistungen.

Konzept, Layout, Illustration
Stefan Große Halbuer
http://www.grossehalbuer.com

Betreuung
Prof. Cordula Hesselbarth
FH Münster

Ursprüngliche Quelle: “The value of the world’s ecosystem services and natural capital”, veröffentlicht im Nature Magazine, Vol. 387, 15. März 1997