Projekt

Komet

Komet ist eine Schriftfamilie von Jan Fromm. Sie ist stabil und hat einem ruhigen, aufrechten Charakter. Sie ist von klassischen englischen Serifenlosen inspiriert, ohne diesem Modell zu streng zu folgen. Stattdessen fühlt sich Komet lebendiger und zeitgemäßer an.

Komet hat einen kompakten Zeichenabstand, einen geringen Strichstärkenkontrast sowie kräftige Punkte und Akzente, wodurch sie eine fast monolineare Anmutung erhält. Die Diagonalen sind subtil gebogen und die Innenformen von runden Buchstaben wie b, o oder d sind großzügig breit. Die mittleren Gewichte der Komet sind eher zurückhaltend und unaufdringlich, dadurch gut geeignet für lange Lauftexte. Die dünnen und dicken Gewichte dagegen sehen knackig und markant aus und können für kraftvolle Überschriften benutzt werden.

Komet besteht aus acht Gewichten von Thin bis Black inklusive passender kursiver Schnitte. Die Pro-Variante enthält ungefähr 850 Zeichen sowie ein reichhaltiges Repertoire an OpenType-Features. Kapitälchen, Ligaturen, zehn verschiedene Ziffernarten mit passenden Währungszeichen, Alternativzeichen und Pfeile sorgen für das passende Rüstzeug, um typografisch anspruchsvolle Aufgaben zu bewältigen.

Komet wurde durch manuelles Hinting für das Lesen am Bildschirm optimiert. Sie eignet sich besonders für Anwendungen im Editorial Design, Branding und Corporate Design.

Erhältlich bei MyFonts

Designer
Jan Fromm