Projekt

Lieber Schwarzbrot in der Freiheit, als Weißbrot in der Gefangenschaft

… schrieb mein Großvater in einem Brief, den er 1946 aus der Kriegsgefangenschaft sendete.

Mit 17 Jahren war Heiner »alt genug« für die Front, wo er kurze Zeit später durch amerikanische Soldaten in Gefangenschaft geriet. Wie Millionen andere Soldaten musste er viele seiner jungen Jahre hinter Stacheldraht verbringen. Fünf Jahre lang schrieb er Briefe an seine Schwester in die Heimat. Gut 60 Jahre später fand ich all diese Briefe, die nun die Basis dieses Buches bilden. Dazu kommen Zeitzeugenberichte, alte Fotografien und 100 Seiten Fließtext.

Ein Buch für die Kinder, Enkel und Urenkel, dieser bald verstorbenen Generation.

Geschrieben und gestaltet von Laura Markert. Entstanden an der Hochschule Würzburg im 6. Semester Kommunikationsdesign unter der Leitung von Prof. Gertud Nolte.