Projekt

Eigenlob

Neunzehnhundertsiebenundneunzig – Zweitausendundsiebzehn

Dieses 192-seitige Buch zeigt eine „löbliche“ Auswahl an Arbeiten und Projekten der ersten zwanzig Jahre des Grafikdesigners Jürgen X. Albrecht. Anläßlich zum Jubiläum entstand das Büchlein, das in einer limitierter Auflage von nur 350 Exemplaren erschien.

Wie der Titel „Eigenlob“ schon andeutet, ist die umfangreiche Portfolio-Show nicht immer ganz ernst gemeint. So zum Beispiel sollen die dem Buch beiliegende „Sticker“, die allgegenwärtige „Kommentierlust“ der digitalen Welt analog befriedigen. Der „Nutzer“ kann mit Hilfe dieser Aufkleber die Arbeiten in dem Buch individuell und anonym bewerten und ausdeuten kann.

Buchbinderisch ist das Werk mit einer offenen Fadenbindung und einen Schutzumschlag, der innenseitig eine kleine Auswahl an Plakaten des Designers zeigt, ausgestattet. Da sich durch das ganze Buchobjekt ein spielerischer „Regenbogenverlauf“ zieht, ist dieser auch an den Schnittkanten des Buchblockes sichtbar.

Agentur
Jürgen X. Albrecht

Konzeption & Gestaltung
Jürgen X. Albrecht
Jonas Kammers
Raphael Mathias