!DOCTYPE html> Mehler Systems: When precision matters

Mehler Systems ist europäischer Marktführer bei Trage- und Schutzausrüstung für Polizei, Militär und Spezialkräfte. In den vergangenen Jahren komplettierte das Unternehmen sein Portfolio um zahlreiche Marken, die in ihren Bereichen Reputation besitzen und daher ihre Eigenständigkeit behielten.

Die Aufgabe nun: Mehler Systems sollte als starke Konzernmarke positioniert werden, die Präzision, Qualität und Innovationskraft vermittelt und mit perfekt aufeinander abgestimmten Produkten die Schutzanforderungen ihrer Kundinnen und Kunden bedient. Die Submarken sollten den Look des Konzerns aufgreifen, zugleich jedoch ihren Charakter wahren und voneinander differenzierbar sein.

Der neue Markenauftritt wurde konsequent aus den funktionalen Anforderungen heraus entwickelt und übersetzt den Systemgedanken in Form eines präzisen Design Grids. Aus diesem leitet sich sowohl das Logo der Konzernmarke „Mehler Systems“ ab, als auch das der neu gegliederten Submarke „Mehler Protection“. Brand Pattern visualisieren die Unternehmenswerte, sie kommen jedoch auch auf den Produkten selbst zum Einsatz: Als Textur ermöglichen sie bestmögliche Ergonomie und verbessern die Handhabung. Völlig neu ist das Farbsystem, das eine visuelle Klammer zwischen der Konzernmarke und den einzelnen Submarken schafft, zugleich jedoch deren Unterscheidbarkeit ermöglicht: Schwarz, Weiß und zwei Grautöne werden bei Mehler Systems mit „Tactical Green“ kombiniert. Dieses helle Oliv bedient die Codes des Sicherheitssektors und wirkt zugleich sehr technisch. Adventure Green, Tactical Brown und Security Yellow werden den Submarken UF PRO, Lindnerhof und Mehler Protection zugeordnet.

Creative Director: Ulrich Aldinger
Design Director: David Driscoll

Mehler Systems: When precision matters

Mehler Systems: When precision matters

Mehler Systems ist europäischer Marktführer bei Trage- und Schutzausrüstung für Polizei, Militär und Spezialkräfte. In den vergangenen Jahren komplettierte das Unternehmen sein Portfolio um zahlreiche Marken, die in ihren Bereichen Reputation besitzen und daher ihre Eigenständigkeit behielten.

Die Aufgabe nun: Mehler Systems sollte als starke Konzernmarke positioniert werden, die Präzision, Qualität und Innovationskraft vermittelt und mit perfekt aufeinander abgestimmten Produkten die Schutzanforderungen ihrer Kundinnen und Kunden bedient. Die Submarken sollten den Look des Konzerns aufgreifen, zugleich jedoch ihren Charakter wahren und voneinander differenzierbar sein.

Der neue Markenauftritt wurde konsequent aus den funktionalen Anforderungen heraus entwickelt und übersetzt den Systemgedanken in Form eines präzisen Design Grids. Aus diesem leitet sich sowohl das Logo der Konzernmarke „Mehler Systems“ ab, als auch das der neu gegliederten Submarke „Mehler Protection“. Brand Pattern visualisieren die Unternehmenswerte, sie kommen jedoch auch auf den Produkten selbst zum Einsatz: Als Textur ermöglichen sie bestmögliche Ergonomie und verbessern die Handhabung. Völlig neu ist das Farbsystem, das eine visuelle Klammer zwischen der Konzernmarke und den einzelnen Submarken schafft, zugleich jedoch deren Unterscheidbarkeit ermöglicht: Schwarz, Weiß und zwei Grautöne werden bei Mehler Systems mit „Tactical Green“ kombiniert. Dieses helle Oliv bedient die Codes des Sicherheitssektors und wirkt zugleich sehr technisch. Adventure Green, Tactical Brown und Security Yellow werden den Submarken UF PRO, Lindnerhof und Mehler Protection zugeordnet.

Creative Director: Ulrich Aldinger
Design Director: David Driscoll

Mehler Systems: When precision matters
Mehler Systems: When precision matters
Mehler Systems: When precision matters
Mehler Systems: When precision matters
Mehler Systems: When precision matters
Mehler Systems: When precision matters
Mehler Systems: When precision matters
Mehler Systems: When precision matters
Mehler Systems: When precision matters
Edit