Projekt

Dreck – Ein Apparat

»Das ist keine Kunst, das ist Dreck!«, soll eine Wiener Bürgerin geschrien haben und Christoph Schlingensief ihres Landes verweisen wollen, der »Ausländer raus!« auf einen Container geschrieben und dort eine Castingshow für Asylanten inszeniert hatte. Auch die Putzfrau, die Joseph Beuys Fettecke in Düsseldorf beseitigte, ist Legende. Wenn Kultur der Ort ist, an dem festgelegt wird, was als wertvoll gilt, das Feld, in dem Traditionen gebildet werden, dann ist Dreck ein wichtiges Thema für die Kunst. Dreck: Ein Apparat versammelt ein Kollektiv aus menschlichen und nicht-menschlichen Akteuren in Residenzen. Jenseits einer Politik der guten Absicht, die zur Darstellung bringt, woran unsere Gesellschaft krankt, laden wir in einen Raum voller Dreck, der Tranformation, Austausch und Begegnung ermöglicht. Kein hermetisches Labor, sondern eine offene Anlage, die spekulativ bessere Darstellungen von Wirklichkeit ermöglichen soll. Wir setzen uns der Akkumulation von Dreck aus und hören auf die Dinge.

Gestaltung
Judith Anna Rüther

Fotos
Hannes Woidich

Als Deutscher Französisch lernen Wohnen im Einfamilienhaus – Zwischen Design und Funktionalität Flexible Personaleinsatzplanung für moderne Unternehmen Den Horizont erweitern – Design-Ideen aus dem Ausland Wie der 3D-Drucker unser Leben verändert Fast Fashion vs. Slow Fashion Aufnäher selbst gestalten – Das sollten Sie beachten Sammlermünzprägungen: Das gilt es zu wissen Modedesign-Trends für das Frühjahr 2018 Touchpens für Smartphones und Tablet Optimale Designs für die wirksame Werbung Printmedien in Unternehmen Das neue iPhone 8 bzw. X – der Start der neuen iPhone-Generation Woran man einen guten Tresor erkennt Customization – individuelle Kleidung schaffen Mit Designhüllen Geld verdienen Responsive Web Design – ein Segen und ein Fluch Stilvoll visualisieren und organisieren mit individuellen Magneten und Magnetsystemen Geschmackvolle Pflanzkübel, Made in Germany Schmuckdesign: Das zeitlose Handwerk 5 Geschenkideen mit Individualität Die perfekte Einrichtung für den erfolgreichen Friseursalon Gut eingehüllt: Verpackungen als Werbemittel Schöner Wohnen mit Holz: Warmes Ambiente trifft volkstümliche Handwerkskunst Designermöbel „made in Germany“ sind angesagter denn je 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 61 62 63 64 65 66 67 68 69 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 60 60 61 62 63 64 65 66 67 68 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40