Projekt

Mapa Potato Islands

(Unmögliche) Landschaften neu verorten und unbekannte Geschichten entdecken. Mapa ist eine selbstinitiierte Publikation, die sich zwischen den Bereichen Geografie, Design und Kulturgeschichte bewegt. Jedes Heft gibt die Möglichkeit eine neue Wahrnehmung von Orten, Menschen und Dingen zu definieren.

Die erste Ausgabe Potato Islands zeichnet in Prosatexten, gesponnen aus (historischen) Begebenheiten und naturwissenschaftlichen Berichten, die Migration und Kulturgeschichte der Kartoffel nach.

Konzeption, Gestaltung, Illustration
Camilla Ridha