Projekt

Dada

Dada entstand im Rahmen einer Semesterabschlussarbeit. Aufgabe war die Gestaltung einer Kurzgeschichte.

Ich habe mir die Geschichte Dada von T.C. Boyle ausgesucht, in der es sehr grob beschrieben darum geht, dass der ehemalige ugandische Diktator Idi Amin Dada als Ehrengast zu einer Dada-Ausstellung eingeladen wird.

Der erste Teil des Heftes besteht aus der Geschichte »Dada«, während sich der zweite Teil als eine Art Kunstkatalog mit den grausamen Taten des Diktators Idi Amin auseinandersetzt.

Amin war ein grausamer Schlächter, der sich selbst Orden verlieh, eine wahnwitzige Außenpolitik betrieb und sich gleichzeitig durch sein Land folterte und mordete. Angeblich bewahrte er die abgeschlagenen Köpfe seiner Feinde im Kühlschrank auf und behauptete selbst von sich Menschenfleisch gegessen zu haben.

Student
Simone Tölle

Betreuende Dozentin
Julia Fuchs