Rosa-Schapire-Kunstpreis src=

Rosa-Schapire-Kunstpreis

Der im Oktober 2016 erstmalig verliehene Rosa-Schapire-Kunstpreis ist ungewöhnlich: Er wird nicht von einem Gremium vergeben, sondern von einer Einzelperson, die die Freunde der Hamburger Kunsthalle bestimmen. Ein mutiges Verfahren, mit dem außergewöhnliche Künstler geehrt werden – und das eine kraftvolle visuelle Identität erfordert.

Markantes Key Visual ist das auf dem Kopf stehende „R“. Es steht für das rebellische Andersdenken und besitzt eine prägnante Serife, die an einen Rosendorn erinnern soll. Wahlweise kommt es in leuchtendem Pink oder in einem edlen Bronzeton zum Einsatz und wird zudem als freistehende Rauminstallation in verschiedenen Größen verwendet.

Sämtliche Kommunikationsmedien – von klassischen Druckstücken bis hin zu digitalen Werbemitteln – bedienen sich eines sehr reduzierten Farbspektrums. Das plakative Zusammenspiel aus Pink und Bronze sorgt in Kombination mit großen Weißanteilen für ein hohes Maß an Wiedererkennbarkeit und visuelle Prägnanz. Es generiert dadurch größtmögliche Aufmerksamkeit für den neu ausgelobten Preis.

Agentur
Peter Schmidt Group
Norbert Möller, Irma Kubala, Sonja Wegner, Carolin Tegeler, Tobias Gagelmann, Sascha Abraham, Christina Osburg, Sarah Bernhard, Stephan Lucius Lemke

Design
Peter Schmidt Group
Standorte
Hamburg
Frankfurt
München
Düsseldorf
Telefon
040 441804-0
Rosa-Schapire-Kunstpreis src=
Rosa-Schapire-Kunstpreis src=
Rosa-Schapire-Kunstpreis src=
Rosa-Schapire-Kunstpreis src=
Rosa-Schapire-Kunstpreis src=
Rosa-Schapire-Kunstpreis src=
Rosa-Schapire-Kunstpreis src=