Projekt

Interactive Reading: Wann kommt der Westwind?

Interactive Reading verbindet das Buch drahtlos mit dem iPad und ermöglicht so einen innovativen Ansatz für medienübergreifendes Storrytelling. Speziell für dieses Konzept wurde die Geschichte “Wann kommt der Westwind?” geschrieben. Die Handlung wird aus zwei Perspektiven erzählt, eine davon im Buch, die andere im iPad. Das Besondere daran – sobald die LeserInnen im Buch umblättern, verändert sich automatisch der Inhalt am iPad mit. Mithilfe einer speziell entwickelten, völlig neuartigen Magnet­technologie werden die beiden Medien Buch und iPad drahtlos verknüpft. Eine Geschichte wird dadurch nicht ausschließlich mit Worten erzählt, sondern mit aufwendig gestalteten Animationen, Videos und akustischer Untermalung angereichert.

Der Plot der Handlung: Zwei Welten, unüberwindbar voneinander getrennt und doch miteinander verbunden. Die eine ist nahezu verlassen, bewohnt von nur einem Wesen. Seit Anbeginn der Zeit ist seine Aufgabe, die Insel vor dem Untergang zu bewahren. In der anderen Welt, weit entfernt, ist das Reich der Menschen. Sie beten zu einem hellen Stern, tief am Horizont. An ihn richten sie ihre Wünsche. Beide Welten drohen unterzugehen, als sie von ihrer Verbindung erfahren.

Zoltan Erdei, Ricardo Gantschnigg, Eberhard Gräther, Dominik Langegger, Elisabeth Steger und Benjamin Zehrfeldt konzeptionierten und produzierten das Projekt über den Zeitraum von zwei Jahren als Master-Abschlussprojekt ihres Studiums bei MultiMediaArt und MultiMediaTechnology an der FH Salzburg.