Objektum – find your fetish

Objektum ist ein temporärer Fetisch-Store, der die klischeehaften Deutungen des Fetischismus über Bord wirft und die Beziehung zu den Dingen in den Mittelpunkt rückt. Die abstrakten Fetisch-Objekte sollen anregen, verführen, inspirieren und träumen lassen. Der Store steht für die Wiederverzauberung der Welt, schafft Traumlandschaften und Phantasiegebäude. Er schafft ein Kabinett reglos lebender Dinge, die zu Fetischen für andere werden sollen. Fern von rationalen, aufklärerischen Deutungsversuchen bietet der Fetischismus eine Chance, eine Hoffnung, unsere Beziehung zu den Dingen mit Bedeutung aufzuladen. Im ursprünglichen, religiösen Fetischismus, der oft als Grundlage für alle weiteren Deutungen dient, geht es um die Verehrung bestimmter Gegenstände im Glauben an übernatürliche Eigenschaften. Heiligen Objekten werden magische Kräfte zugeschrieben und besondere Bedeutung beigemessen. Magie, Mythos und Kult spielen eine wichtige Rolle bei der Daseinsbewältigung. Damit sind wir im Grunde nicht fern vom heutigen Umgang mit den Dingen. Objektum greift diesen Grundgedanken des Begehrens von Objekten im Fetischismus auf. Der Store wird zu einem Ort der Selbstreflektion, der Ordnungserzeugung und der symbolischen Sinnstiftung.

Wenn man sich im Store ein Objekt ausgesucht hat und es haben will, dann muss dem Objekt erst noch seine Wirkkraft zugewiesen werden, um zum wirksamen Fetisch-Objekt zu werden. Dies funktioniert folgendermaßen: Anhand einer Tabelle muss man sein auserwähltes Objekt ästhetisch einschätzen. Man entscheidet nach eigenen visuellen Maßstäben. Nachdem man sich also unterbewusst für ein Objekt entschieden hat, soll man nun bewusst visuell einschätzen und so seine Wahrnehmung bewusst leiten. Dadurch ergibt sich dann eine Kombinationsfolge, die wiederum per Zufallsprinzip dem auserwählten Objekt seine Fetischkraft zuweist. So ergibt sich ein geleitetes Zufallssystem. Die Komplexität der Fetischstruktur wird hier besonders deutlich, da Fetische ein Paradoxon aus Willkür und bewusster Handlungsmacht sind. Zufall und Unterbewusstsein spielen hier Haschen mit unserer bewussten Wahrnehmung.

Bachelorarbeit an der Bauhaus-Universität Weimar

Konzept, Artdirektion, Umsetzung
Lisa Jasch

Objektfotografie
Samuel Solazzo

Objektum ist ein temporärer Fetisch-Store, der die klischeehaften Deutungen des Fetischismus über Bord wirft und die Beziehung zu den Dingen in den Mittelpunkt rückt. Die abstrakten Fetisch-Objekte sollen anregen, verführen, inspirieren und träumen lassen. Der ...

Paul Grotesk

The new Font „Paul Grotesk“ is a modern, clean, minimalist grotesque typeface with delicious detail. Created and published in collaboration by Fargus Meiser and Lukas Bischoff. It comes in 8 stylish weights and 3 are free to try. Designed with powerful opentype features in mind. Each weight includes extended language support, fractions, arrows, special numbers and more. It fits perfect for graphic design, editorial, corporate and any display use. Also check the webfont to create a nice responsive interface design!

Free version for non-commercial use. Professional version for commercial use.

Designer
Lukas Bischoff
Fargus Meiser

The new Font „Paul Grotesk“ is a modern, clean, minimalist grotesque typeface with delicious detail. Created and published in collaboration by Fargus Meiser and Lukas Bischoff. It comes in 8 stylish weights and 3 are ...

Apfelstrudler

Der Apfelstrudler. Bereits der Name zergeht auf der Zunge. Eine handgemachte Besonderheit für den Taste-Sinn. Für Auge und für Gaumen. Der Drink, Trank und Trunk mit überraschender Note. Innen wie außen.

Agentur
Hochburg

Der Apfelstrudler. Bereits der Name zergeht auf der Zunge. Eine handgemachte Besonderheit für den Taste-Sinn. Für Auge und für Gaumen. Der Drink, Trank und Trunk mit überraschender Note. Innen wie außen. Agentur Hochburg

Aufnäher selbst gestalten – Das sollten Sie beachten Mit außergewöhnlichem Design Aufmerksamkeit erzielen – Unsere Top Designs für 2018 Sammlermünzprägungen: Das gilt es zu wissen Modedesign-Trends für das Frühjahr 2018 Touchpens für Smartphones und Tablet Optimale Designs für die wirksame Werbung Fahrräder und Co. – Unser Design Check für 2018 Edles Design – So sehen erfolgreiche Kundenumfragen aus Printmedien in Unternehmen Stylische Textilkabel – Einsatzmöglichkeiten und Ideen Das neue iPhone 8 bzw. X – der Start der neuen iPhone-Generation Trends für die Küche 2017 – mehr als nur kochen Woran man einen guten Tresor erkennt Customization – individuelle Kleidung schaffen Mit Designhüllen Geld verdienen Stilvoll visualisieren und organisieren mit individuellen Magneten und Magnetsystemen Geschmackvolle Pflanzkübel, Made in Germany Die Wohnung ins rechte Licht rücken Textilveredelung vom Profi: Wie Puncher die Stickerei-Branche prägen Im Trend: Individuell gestaltbare Möbel 5 Geschenkideen mit Individualität Interview mit dem Firmeninhaber von Weihnachtskarten-Shop.com Gut eingehüllt: Verpackungen als Werbemittel Designermöbel „made in Germany“ sind angesagter denn je Studentischer Architekturwettbewerb 2015 – Urbane Wohnkonzepte Portrait: Sigmar Polke, Ralph Ueltzhoeffer – Biographie als Kunst Kunden- und Partnerbeziehungen sind für Designer wichtig 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 61 62 63 64 65 66 67 68 69 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 60 60 61 62 63 64 65 66 67 68 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40