Dazwischen – Und irgendwo Poesie

Um sich zu erinnern, sich etwas ins Gedächtnis zu rufen, sind Menschen meist auf externe Erinnerungsspeicher angewiesen – das gilt für das autobiografische Gedächtnis ebenso wie für Formen der gesellschaftlichen Erinnerung. Wir erinnern uns leichter, wenn die Erinnerung an etwas geknüpft ist. Fotografien und andere persönliche Fundstücke scheinen dafür – als visuelle Aufzeichnung des vergangenen Erlebens – geradezu prädestiniert zu sein. Aber was transportieren diese Bilder wirklich, was erzählen sie über uns und unsere Vergangenheit?

Das Buch beschäftigt sich mit dem Erinnern – wie auch dem Vergessen – der eigenen Vergangenheit. Fünf farbige Fotografien aus dem Familienarchiv stehen im Zentrum und werden jeweils zum Ausgangspunkt für eine Erinnerung, festgehalten in je einem Heft, erzählt in Text und Bild. Jedes Heft ist von einer konkreten Erinnerung, einem Ort oder einer Begegnung inspiriert. Schwarz-weiße Reproduktionen von Fotografien fügen sich darin zu einer Collagen-Sequenz zusammen. Dazwischen – auf hauchdünnem Seidenpapier – sind Texte zu finden, die – ohne richtigen Anfang und ohne richtiges Ende – den Versuch des Erinnerns festhalten. Erinnerungen, wie es damals gewesen ist, oder wie man glaubt, wie es damals gewesen sei.

Aber es zählt nicht nur das, was als Erinnerung zurückbleibt. In der Buchgestaltung rückt auch das Vergessene, das, was wegbricht, was nicht mehr korrekt zuzuordnen ist, mit in den Fokus. In einem grauen Rauschen materialisiert sich das Vergessen, das Nicht-mehr-genau-erinnern in Text und Bild. Die teils stark vergrößerten Schwarz-Weiß-Fotografien wurden mittels Aceton bearbeitet, verlieren an Schärfe und Kontur – es bleibt nur eine grobe Ahnung zurück, deuten eher an als genau zu verorten. Das Rauschen zwischen Bild und Text wird ebenso wichtig wie die farbigen Fotografien, die lediglich als kurze Pausen zwischen den einzelnen Heften zu finden sind und zum Zeugnis ganz konkreter Momente werden. Die einzelnen Kapitel sind auf einen Leporello geheftet, der im ausgeklappten Zustand die Versatzstücke der Fotografien zu einem Gesamtbild zusammenfügt.

Das Buch ist in einer limitierten und nummerierten Auflage erschienen. Alle Exemplare sind handgebunden, die Textseiten sind als originaler Aceton-Transferdruck eingeheftet.

Designer
Stefan Gunnesch

Um sich zu erinnern, sich etwas ins Gedächtnis zu rufen, sind Menschen meist auf externe Erinnerungsspeicher angewiesen – das gilt für das autobiografische Gedächtnis ebenso wie für Formen der gesellschaftlichen Erinnerung. Wir erinnern uns leichter, ...

Reutter Architekten

Das Architekturbüro Reutter hat sich nach oben entworfen und designt und geniesst den Blick auf seine ausgezeichneten Bauwerke, Erfolg und Renommee – und ein neues Branding. Der Rohbau als maßgebender Ausdruck von Gestalt, Wirkung, Licht und Schatten war uns das ideale Vorbild bei der Wahl von Formen, Farben und Materialität. Ein raues, mathematisches Prinzip von Leere und Fülle.

Agentur
Hochburg

Das Architekturbüro Reutter hat sich nach oben entworfen und designt und geniesst den Blick auf seine ausgezeichneten Bauwerke, Erfolg und Renommee – und ein neues Branding. Der Rohbau als maßgebender Ausdruck von Gestalt, Wirkung, Licht ...

Naked Soap

Eine natürliche Seife, die entgegen der heutigen Trends von Düften und Farbstoffen aller Art, nur auf das abzielt, was eine Seife tun sollte – reinigen. Dabei kommt sie ganz ohne Duftstoffe, Farbstoffe und Zusatzstoffe aus. Eine Marke, die auch im Corporate Design mit großer Transparenz daher kommt.

Design & Fotografie
Friederike Beißel

Eine natürliche Seife, die entgegen der heutigen Trends von Düften und Farbstoffen aller Art, nur auf das abzielt, was eine Seife tun sollte – reinigen. Dabei kommt sie ganz ohne Duftstoffe, Farbstoffe und Zusatzstoffe aus. ...

Das neue iPhone 8 bzw. X – der Start der neuen iPhone-Generation Trends für die Küche 2017 – mehr als nur kochen Woran man einen guten Tresor erkennt Customization – individuelle Kleidung schaffen Mit Designhüllen Geld verdienen Responsive Web Design – ein Segen und ein Fluch Stilvoll visualisieren und organisieren mit individuellen Magneten und Magnetsystemen Geschmackvolle Pflanzkübel, Made in Germany 3 Tipps, wie Sie am stilvollsten DANKE sagen – Unser Ratgeber! Die Wohnung ins rechte Licht rücken Klick mich – Die Kunst der Landingpage Schmuckdesign: Das zeitlose Handwerk 5 Geschenkideen mit Individualität Neuer Trend in der Verpackungsindustrie: Individuelle Verpackungen lösen den Mainstream ab Die perfekte Einrichtung für den erfolgreichen Friseursalon 3D-Speed Drawing: Star-Wars meets Car Gut eingehüllt: Verpackungen als Werbemittel Schöner Wohnen mit Holz: Warmes Ambiente trifft volkstümliche Handwerkskunst Die neuesten Einrichtungstrends 2016 (Fast) größtes Werbeplakat der Welt wird abgenommen Mit den richtigen Werbeartikeln Emotionen wecken und in Erinnerung bleiben Designermöbel „made in Germany“ sind angesagter denn je Werbegeschenke für wichtige Kunden Vorhang auf für: Trends, Stoffkunde und Raumgestaltungsmöglichkeiten Fotografie: Eine Kunst für sich Einladungskarten gestalten Ein Einrichtungstrend für kleinere Wohnungen – Minimalismus 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 61 62 63 64 65 66 67 68 69 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 60 60 61 62 63 64 65 66 67 68 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40