Westpassage

Die »Westpassage« ist ein Projekt von acht Künstler*innen, die im Unionviertel-Dortmund leben und arbeiten. Diese Quartier ist durch den Untergang der Montanindustrie, aber auch durch den stetigen Ab- und Zuzug seiner Bewohnern geprägt. Ein besonderer Augenmerk wird auf die Einbeziehung der Bürger und das Aufzeigen ihrer individuellen Lebenswege gelegt.

Das grafische Muster der Kommunikationsmedien verweist auf den im Ruhrgebiet typischen Gehsteig-Belag, bestehende aus quadratischen Waschbetonplatten. Die Unebenheiten darin führen zu einem individuellen Rhythmus, der sich in den Mustern widerspiegelt. Die sich durchkreuzende Typografie verweist auf die unterschiedlichen Persönlichkeiten, die hier zusammentreffen und wieder auseinander driften. Der großformatige Katalog, bestehend aus einzelnen Postern, wird durch ein Gummiband zusammen gehalten. Jedes Poster repräsentiert ein künstlerische Arbeit und kann somit solitär oder auch in Kombination mit den anderen Arbeiten gesehen werden. Diese spezielle Art der Bindung zeigt deutlich die Besonderheit diese Projektes: Acht Arbeiten, die für sich stehen, aber auch aufeinander wirken. Dem Betrachter ist es frei gestellt, dan Katalog nach seinen Wünschen neu zu arrangieren.

Gestaltung
Judith Anna Rüther

Die »Westpassage« ist ein Projekt von acht Künstler*innen, die im Unionviertel-Dortmund leben und arbeiten. Diese Quartier ist durch den Untergang der Montanindustrie, aber auch durch den stetigen Ab- und Zuzug seiner Bewohnern geprägt. Ein besonderer ...

Collide

Für die Dolby Gallery in San Francisco entwickelte Onformative ‘Collide’, eine digitale Kunstinstallation. Die Arbeit spielt mit der Vielschichtigkeit unserer Sinne, indem Bewegungsdaten in abstrakte Bilder und Sound übersetzt werden. Inspiriert vom Phänomen der Synästhesie, der Verschmelzung unserer Sinne vereint die Installation klassische Musik mit malerischen Bildwelten.

In mehreren Aufnahme-Sessions wurde ein Ensemble von Cellisten mittels VR-Brillen in die abstrakte Welt versetzt, um inspiriert von den visuellen Eindrücken die dazugehörige Klangwelt einzuspielen.

Durch die Interpretation von Körpern in Bewegung werden die Animationen somit zum Dirigenten des einzigartigen Musikstücks, das für ‘Collide’ komponiert wurde.

Das Bildschirmband, das sich 19 Meter lang durch die Lobby der Dolby Laboratories in San Francisco zieht, agiert dabei als ein Fenster in eine abstrakte Traumlandschaft. Figuren tauchen aus dem farbigen Nichts auf und hinterlassen für einige Momente eine Landschaft aus abstrakten Formen und Farben. Durch das 54-Kanal-Lautsprechersystem in der Dolby Lobby wandert der Sound mit den Bildern durch den Raum, umgibt den Betrachter ganz mit der abstrakten Welt und lässt ihn am Moment des kreativen Prozesses teilhaben, an dem die Sinne sich vereinen.

Artdirektion und Konzept
Onformative

Design
Bernd Marbach

Produktion
Imprint Projects
Onformative

Research
Christian Loclair

Audio Komposition
Kling Klang Klong

Für die Dolby Gallery in San Francisco entwickelte Onformative 'Collide', eine digitale Kunstinstallation. Die Arbeit spielt mit der Vielschichtigkeit unserer Sinne, indem Bewegungsdaten in abstrakte Bilder und Sound übersetzt werden. Inspiriert vom Phänomen der Synästhesie, ...

Aufnäher selbst gestalten – Das sollten Sie beachten Mit außergewöhnlichem Design Aufmerksamkeit erzielen – Unsere Top Designs für 2018 Sammlermünzprägungen: Das gilt es zu wissen Modedesign-Trends für das Frühjahr 2018 Touchpens für Smartphones und Tablet Optimale Designs für die wirksame Werbung Fahrräder und Co. – Unser Design Check für 2018 Edles Design – So sehen erfolgreiche Kundenumfragen aus Printmedien in Unternehmen Stylische Textilkabel – Einsatzmöglichkeiten und Ideen Das neue iPhone 8 bzw. X – der Start der neuen iPhone-Generation Trends für die Küche 2017 – mehr als nur kochen Woran man einen guten Tresor erkennt Customization – individuelle Kleidung schaffen Mit Designhüllen Geld verdienen Stilvoll visualisieren und organisieren mit individuellen Magneten und Magnetsystemen Geschmackvolle Pflanzkübel, Made in Germany Die Wohnung ins rechte Licht rücken Textilveredelung vom Profi: Wie Puncher die Stickerei-Branche prägen Im Trend: Individuell gestaltbare Möbel 5 Geschenkideen mit Individualität Interview mit dem Firmeninhaber von Weihnachtskarten-Shop.com Gut eingehüllt: Verpackungen als Werbemittel Designermöbel „made in Germany“ sind angesagter denn je Studentischer Architekturwettbewerb 2015 – Urbane Wohnkonzepte Portrait: Sigmar Polke, Ralph Ueltzhoeffer – Biographie als Kunst Kunden- und Partnerbeziehungen sind für Designer wichtig 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 61 62 63 64 65 66 67 68 69 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 60 60 61 62 63 64 65 66 67 68 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40