Designorientierte Akzente bei der Gartengestaltung

0 Comments Blog 03.09.2021 - 14:48 Uhr

Wer sich in seinem Garten rundum wohl fühlen möchte, sollte ein wenig Zeit auf eine überlegte Gartengestaltung verwenden. Dabei sind den eigenen Bedürfnissen und Wünschen keine Grenzen gesetzt, egal wie groß oder klein das eigene Gartenareal ist. Je nachdem, wie man den Garten bevorzugt nutzen möchte lassen sich Schwerpunkte setzen. Manche schätzen eine reine Ruheoase, andere möchten in einem Blumenmeer baden. Prima lässt sich auch beides miteinander kombinieren. Einige Tipps und Tricks wie man eine Erstgestaltung für den Garten richtig plant und umsetzt, können hier nachgelesen werden.

Gartenhecke

Mehr Ruhe mit Sichtschutz

So gern man seine Nachbarn auch mag, sie müssen nicht alles ständig beobachten können. Deshalb sollte man sich in punkto Gartengestaltung zunächst Gedanken um einen guten Sichtschutz machen. Der verhindert nicht nur unerwünschte Einblicke der Nachbarschaft auf die eigene Grünfläche, sondern auch neugierige Blicke der am Grundstück vorbei führenden Gehwegen und Straßen. Abgrenzungen kann man zum Beispiel durch Mauern, Hecken oder Zäune schaffen. Mauern wirken dabei häufig sehr wuchtig. Deshalb bevorzugen viele, wenn es denn eine Art Mauer sein soll, sogenannte Gabionen, die aus einer Art Gitterkorb bestehen. Diese Körbe können mit Steinen, Holz oder auch mit Kletterpflanzen befüllt werden und wirken somit freundlicher als eine herkömmliche Mauer. Gabionen eignen sich übrigens nicht nur als komplett umlaufende Gartenmauern, sondern können auch Teilbereiche des Gartens stilvoll voneinander abtrennen.

Mit einer Hecke erzeugen Gartenbesitzer leicht eine gemütliche und ruhige Atmosphäre. Soll die Hecke neben der Abgrenzung zum Nachbargrundstück auch fremde Einblicke abwehren, ist die Wahl einer schnell wachsenden Pflanze ratsam. Ein Klassiker unter den Heckenpflanzen ist der Liguster. Er ist immergrün und in verschiedenen Farbschattierungen erhältlich, zum Beispiel bei Online-Gartencentern wie Garmundo. Zäune haben meist einen eher abgrenzenden Charakter, als dass sie als Sichtschutz eingesetzt werden würden. Die Möglichkeiten sind in diesem Bereich vielfältig. Als Materialien bieten sich Holz oder Metall an. Die Höhe ist variabel und mit ein wenig handwerklichem Geschick können die Zäune leicht selbst montiert werden.

Blumenbeete richtig gesetzt

Pflanzenliebhaber kommen am Blumenbeet im Garten nicht vorbei. Bei der Pflanzenauswahl braucht es ein wenig Erfahrung. Besonders hübsch wirken Blumenbeete mit gemischten Pflanzen, die versetzt blühen. Ist die eine Blumensorte abgeblüht, öffnet die nächste ihre Knospen. Außerdem sollte man die Wuchshöhe der Pflanzen beachten. Hoch blühende Blumensorten finden ihren Platz ganz hinten im Beet. Nach vorne hin wird die Wuchshöhe immer kleiner. So wirkt das Beet harmonisch und an keiner Stelle überfrachtet. Für das Frühjahr setzt man gerne auf Tulpen, Krokusse und Narzissen. Im Sommer blühen Rosen, Dahlien oder Gladiolen, die im Herbst von Chrysantheme und Herbst-Astern abgelöst werden. Selbst im Winter muss auf bunte Farbenpracht nicht verzichtet werden, wenn Winter-Jasmin oder Christrosen gesetzt werden.

Sitzgruppen für Mußestunden

Für eine behagliche Sitzgruppe ist im kleinsten Garten Platz. Wenn man den Garten auch als Liege- oder Spielfläche für die Kinder nutzen möchte, eignen sich klappbare Holzmöbel oder schmale Tische und Stühle aus Metall. Diese können bei Bedarf zügig aufgeräumt werden. Wer mehr Platz hat setzt am besten zunächst eine Holzunterlage auf den Rasen. Diese sollte luftdurchlässig sein und kann entweder fertig erworben oder selbst gezimmert werden. Darauf machen sich Lounge-, Bambus- oder auch massive Holzgartenmöbel hervorragend. Die Unterlage ermöglicht einen besseren Stand der Möbel. Holzmöbel können oft ganzjährig im Garten bleiben, sofern sie im Winter gut verkleidet werden. Lounge- und Bambusmöbel sollten ein Winterquartier haben.

Ein Fazit

Eine gekonnte Gartengestaltung ist, wie zu sehen ist, gar nicht so schwer. Wichtig ist nur, dass man sich vor dem ersten Schritt genau überlegt wozu man den Garten nutzen möchte, und welche Elemente er insgesamt beinhalten sollte. Hilfreich ist es überdies einen Plan anzufertigen. Zunächst sollte man den Garten gründlich ausmessen und den Plan dann maßstabsgetreu anfertigen. Eingezeichnet werden Blumen- und Gemüsebeete, Wege, Abgrenzungen, Sitzbereiche, Bäume, Sträucher und Rasenflächen. Wer seinen Plan mit Buntstiften coloriert kann sich besser vorstellen wie der Garten am Ende aussehen wird. Wer ein schlechtes Vorstellungsvermögen hinsichtlich Blumenarten und Farben hat, lässt sich im Fachhandel inspirieren.

Ähnliche Artikel

Abschied oder Aufbruch? Erste Gedanken zur Adobe Creative Cloud Funktionale Serifen? Designer = Schwamm. 10 Minutes Reading Time: Dumm und Dümmer Responsive Typography – Interview mit Oliver Reichenstein Apple AirTag – Was ist das und wofür kann man es nutzen? Der Schrank auf Wunsch nach Maß Selbstständig machen in der Kunstbranche: So funktioniert’s Corporate Design im E-Commerce Wichtige Elemente für verkaufsfördernde Ladenregale Das Ansehen eines Unternehmens ist das A&O! So kommt die Tapete am besten zur Geltung Warum ist Körperpflege so wichtig Onlinepräsenz als Freelancer – 5 Tipps für die Webseitenerstellung Wie richtest du das Kinderzimmer stilvoll und praktisch ein? Design spielt in vielen Lebensbereichen eine wichtige Rolle Den Amazon Umsatz steigern Neue Design-Trends in der Fahrrad-Branche: Qualität, Minimalismus und Individualität Steuern in Deutschland: Das sollten Unternehmer wissen Durch Design zu mehr Kunden: Tipps für Autoglaser Der moderne Wandel des Mediendesigns Das Grafikdesign In Deutschland mit Liebe designt und mit tollen Ideen bedruckt Die eigene Garage – viel mehr als nur ein Stellplatz für Fahrzeuge! So wichtig ist das Design für eine erfolgreiche Webseite So kreierst Du ein modernes Schlafzimmer Design 10 Ideen für das Büro, die die Produktivität anregen Verbessern Sie Ihr Home-Office mit dieser Ausstattung Kochen mit viel Design Designertische schützen – mit einer transparenten Tischfolie Twitch, YouTube und Co.: Der Aufstieg der Streamer Die Blockchain: Hier kommt sie in Deutschland schon zum Einsatz 5 Tools für optimierte Prozesse in einem Unternehmen Designermöbel: So machen sie das Zuhause zum Hingucker Designermöbel: Diese Stücke sind ein Muss Wohnen im Alter – Seniorengerechtes Wohnen mit Stil Bessere Vermarktung für Klempner: Diese 3 Tipps helfen! Der Beruf des CAD-Designers Mit frischem Design von der Masse abheben Arbeit als Designer Designer-Geschenke für Hochzeitspaare Content-Formate – Mehrwert für die Zielgruppe Modernes Hausdesign: Wer baut das schönste Haus? Die Bauhaus Innovation Die Entwicklung der Sportmode – zwischen Trend und Funktionalität Start in die Distribution deines Produkts Vorteil von Designer Möbel Der starke Wunsch nach Eigenheim mit Garten Gemütlich und stilvoll im Homeoffice: Tipps und Inspirationen Der erste Eindruck zählt – Was ist gutes Webdesign? Nachfrage nach Designer steigt: Welche Aufgaben Designer für Amazon Seller übernehmen können Effiziente Gestaltungsmaßnahmen von logistischen Abläufen Design Ideen für ein entspanntes Zuhause Sichtschutz durch Rollos im schönen Design Brandschutz ist auch auf Messen wichtig Spritzguss: Die Revolution aus Kunststoff Logodesign gehört in die Hände von Profis Umweltfreundlich drucken lassen auf Graspapier Die beliebtesten Werbegeschenke – Diese Präsente erzielen eine nachweisliche Werbewirkung Kreative Designs aus aller Welt: Heutzutage ein Kinderspiel Dark Academia & Light Academia – Social Media für Akademiker? Food-Design: So beeinflusst du den Geschmack Typografie in Berlin Möbel „Made in Germany“ – was spricht dafür? 3 technische Ausstattungen, die alle freiberuflichen Designer brauchen Die Zukunft im Netz – wie sich Unternehmen stets modernisieren Die Wohn-Trends der Zukunft Automobildesign – Perfektion in jedem Detail Wie man Design und Komfort im Schlafzimmer kombiniert Gutes Produktdesign ist mehr als eine gute Ästhetik Ästhetische Tisch-Designs von der Natur inspiriert Made in Germany Erholsam schlafen – Inspiration für das Schlafzimmer Die Anwendungsgebiete der Vakuumtechnologie Grafikdesign — das Zusammenspiel von Kunst und Digitalisierung Zwischen Motion Design und Animationsfilm Edelsteine als Geldanlage und Altersvorsorge Der besondere Zauber von Briefen Freizeit im Freien – Outdoor-Erlebnisse als Ventil der Erholung Purpose Design – ökologisch, umweltfreundlich und sozial