Wie Künstliche Intelligenz die Industrie des Grafikdesigns verändert

0 Comments Blog 10.01.2020 - 16:17 Uhr

Künstliche Intelligenz im Grafikdesign, Heilsbringer oder der Teufel höchstpersönlich? KI ist nicht mehr nur auf dem Vormarsch, sondern bereits tiefverankert in unserer Mitte zu finden: ob als praktischer Alltagshelfer im heimischen Kühlschrank versteckt oder als automatischen Sprachsystem im Auto verarbeitet, überall begegnen uns bereits die intelligente Zukunft und ihre  Helfer.

Doch was bedeutet KI für die Zukunft des Grafikdesigns? Und wie verändert Künstliche Intelligenz die Designbranche? Wir geben Dir einen Einblick in die Designwelt von morgen und zeigen Dir exklusiv die Grafikdesign Zukunftschancen anhand praktischer Tools für Deinen Designalltag – eigenes Logo erstellen inklusive!

Künstliche Intelligenz: Science Fiction oder Realität?

Die Grafikdesign Zukunft liegt in den Händen der Künstlichen Intelligenz, doch was bedeutet KI eigentlich?

KI, im Englischen genannt AI (artificial intelligence), verbinden die allermeisten Menschen wohl eher mit Science Fiction Szenarien, wie selbst denkenden Intelligenzen oder autonomen Robotern, und nicht mit dem Erstellen eines Logos, doch so schön oder schrecklich diese Vision auch wär, in der Realität sieht dann, was die Künstliche Intelligenz angeht, doch alles etwas weniger irreal aus, denn bei KI steht nicht immer das große Ding im Vordergrund, sondern eben die besten Lösungen für konkrete Probleme – so auch im Grafikdesign.

Hat also Grafikdesign doch eine mehr oder weniger rosige Zukunft vor sich?

Das ist die Zukunft des Grafikdesigns

Aber hallo! Grafikdesign hat sehr gute Zukunftschancen vor sich: UX-Design, User Experience, Bots, atomic design, das gute alte Grafikdesign wird regelrecht überschwemmt von zukunftsträchtigen Fachbegriffen. Doch heißt das auch, das Grafikdesign eine Zukunft hat? Oder ist alles nur heiße Luft?

Schauen wir uns die Zukunft im Grafikdesign doch einmal genauer an. Hier sind einige Beispiele dafür, was KI im Bereich Grafikdesign wirklich bewirkt:

  • Optimierung von Arbeitsprozessen
  • Interaktionsdesign-Praxis: durch Algorithmen und maschinelles Lernen vereinfachte Interaktionen
  • Atomic Design: Aufspaltung des Designs in seine Einzelteile, genannt Atome. Vorteil: schnellere Übergabeprozesse, vereinfachte Arbeitsabläufe zwischen Design und Programmierung
  • UX-Design: Erhöhte Benutzerzufriedenheit durch vermehrt fehlende Barrieren wie Bildschirme, etc.

So schlecht sieht die Grafikdesign Zukunft also doch gar nicht aus, oder was meinst Du? Na, das ist ja alles schön und gut, denkst Du Dir nun vielleicht, aber was habe ich als Nutzer jetzt davon?

Aus der Praxis: Tools für Zuhause

Die Grafikdesign Zukunft ist schon da! Und zwar genau dort, wo Du sitzt, denn neben diversen Arbeitshilfen für echte Grafikdesigner, wie der Schriftensammlung für Typographien, dem passenden Farbschema oder Tools für die Bildbearbeitung, gibt es auch für Anfänger tolle Tools, um selbst in die Zukunft des Grafikdesigns einzusteigen.

Hier eine Auswahl:

  • Kreiere Deine ganz eigene Website ohne viel Tamtam mit einem Website Baukasten. Das Beste: Hierfür ist weder eine Ausbildung zum Grafikdesigner vonnöten, noch brauchst Du Programmierkenntnisse
  • Ein eigenes Logo erstellen. Ganz einfach mit diesem Tool! Ein wenig Kreativität, ein paar wenige Schritte und schwups, schon hast Du Dein ganz persönliches Logo selbst kreiert.
  • Designe Social Media Posts ganz einfach selbst, auch das geht mithilfe dieses praktischen Tools kinderleicht. So erhöhst Du nicht nur die Qualität Ihrer Beiträge, sondern sorgst auch für ein einheitliches Branding-Konzept mit Wiedererkennungswert.

Du siehst, ob nun im Webdesign, für das Branding einer Marke oder praktische Hilfen für einen reibungslosen Workflow, die Zukunft des Grafikdesigns ist bereits jetzt in der Realität angekommen und sie heißt: Künstliche Intelligenz. KI im Grafikdesign verfeinert nicht nur das Design des Grafikdesigners und verhilft ihm zu neuen spektakulären Umsetzungen, sondern spart auch eine Menge Zeit im Arbeitsalltag. Und das ist keine Zukunftsmusik, es ist bereits Wirklichkeit.

Ähnliche Artikel

Abschied oder Aufbruch? Erste Gedanken zur Adobe Creative Cloud Funktionale Serifen? Designer = Schwamm. 10 Minutes Reading Time: Dumm und Dümmer Responsive Typography – Interview mit Oliver Reichenstein Wohnung schön und praktisch einrichten Inspirierendes Design im gemütlichen Eigenheim Möbeldesigner – Ausbildung, Möglichkeiten und Gehalt Andreas Waldschütz und Trockland lassen das Eiswerk Berlin neu erscheinen Innovative Designs mit Hilfe von 3D-Druckdienstleister Hochwertige Möbel und Haustiere: So klappt das Zusammenspiel Microjobs als Nebenverdienst Corporate Branding: Diese Marketing-Maßnahmen stützen die Unternehmensmarke Was muss man beim Webdesign beachten Designermöbel: Fashion für die eigenen vier Wände Design zum (Wohl-) Sitzen im Objekt WARUM IST DER SUBLIMATIONSDRUCK SO BELIEBT? Alltagsgegenständen eine persönliche Note verleihen – mit diesen Tricks wird das möglich Qualität bei Bademänteln – darauf kommt es an! Design und Planung – worauf kommt es bei Lagerhallen an? Teppiche aus Naturfasern: ökologisch, nachhaltig und fair Möbeldesign für ein neues Miteinander von Mensch und Natur Wie richtet man sein neues Haus ein? Coole App Ideen Mehr verkaufen im Internet 6 hilfreiche Tipps für den Garagenbau Ein perfektes Duett: Acrylmalerei und Abstrakte Kunst Die Valentinstagskarte als kreatives Geschenk Kugelschreiber mit Design: Warum es den Unterschied macht Digitale vs. Traditionelle Kunst: Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten gibt es? Die perfekte Inszenierung von Kunst Handy in Raten zahlen – lohnt es sich? Handyhüllen Designed in Germany Die beliebtesten Werbeartikel in Deutschland Verpackungsdesign studieren – ein Beruf mit Zukunft Design-Grundlagen für den CBD-Verkauf im Internet Ansätze zur Erstellung des eigenen Online-Magazins Eventmarketing Homeoffice einrichten – kleine Räume optimal nutzen Router-Design und Internetgeschwindigkeit – warum beides zusammenhängt Wie bereitet man den Campingurlaub vor? Produktdarstellung im Onlinehandel Sportliche Aktivitäten für mehr Kreativität Hochwertige Inhalte auf einer Website Schritt-für-Schritt-Bestellung von Visitenkarten So profitieren Unternehmen von psychoanalytischem Coaching Eigenschaften, die ein gutes Design im digitalen Zeitalter erfüllen muss Warum ein modernes Corporate Design so wichtig ist Schluss mit der Aufschieberitis Hochzeitsplanung made in Germany: Genauigkeit und Pünktlichkeit Das ist für den Versand von Designermöbeln wichtig Selbstständigkeit als Ziel? Innovative Ideen, um an Kapital zu kommen – inspiriert durch Serien und Filme Hollenegger Designgespräche – Anregende Ideen für die Zukunft Kreativität in unterschiedlichsten Branchen – Diese Design-Berufe haben Zukunft Digitale oder haptische Werbemittel – was lohnt sich? Design im Detail Heiße Sache – 3D-Ofen produziert Glasdach Trendfarbe Terracotta: Augenblicke voller Wärme Tipps für den Verkauf von hochwertigen Uhren Design und Haustiere – eine immer stärker wachsende Vielfalt Wie der Fortschritt die Arbeit von Designern beeinflusst Flyer für Ausstellungen planen – diese Tipps helfen Design Möbel verkaufen im Internet Diese drei Marketing-Tipps sollte jeder Schlüsseldienst befolgen Die Trendfarben für den Herbst/Winter 2020/21 Das sitzende Arbeitsleben: Schmerz ist normal Freiberuflich durch Corona – das müssen Freelancer jetzt wissen! Landingpage Design: Darauf kommt es an Friseur Design – vom Logo bis zur Einrichtung Beste Online-Kurse: So findet man diese Bilder machen Leute Selbstständig als Designer – das muss beachtet werden 5 hilfreiche Tipps für ein nachhaltiges Zuhause K-Beauty: Was macht den Hype um koreanische Kosmetik aus? Hochwertige Marketing-Werkzeuge für das eigene Unternehmen Starfolder 3D – wenn Dialogpost zeigt, was sie kann Sekundenkleber – was man wissen sollte Die neuen Möbeldesign-Trends für 2020 Fünf Tipps für ein gutes Portfolio Wohngebäudeversicherung abschließen: Kosten & Leistungen im Vergleich