Corporate Design im E-Commerce

0 Comments Blog 31.12.2021 - 13:23 Uhr

Sieht man sich den Anteil von Online-Handel am Gesamt-Handel an, stellt man fest, dass dieser immer größer wird. Jahr für Jahr steigt die Beliebtheit von E-Commerce weiter an – seit der Pandemie noch stärker. Von diesem Trend können Online-Shops profitieren, doch für Erfolg im Online-Handel braucht es mehr als nur gute Produkte – zum Beispiel gutes Corporate Design.

Design

Was ist Corporate Design?

Unter Corporate Design versteht man das Erscheinungsbild eines Unternehmens. Dieses sollte ins Auge stechen und zum Stil sowie zur Philosophie eines Unternehmens passen. Wichtig ist, dass mögliche Kunden beim Blick auf das Logo oder verwendete Farben direkt an einen bestimmten Shop denken.
Das Corporate Design sollte sich also wie ein roter Faden durch alle Touchpoints zur Zielgruppe ziehen: Website, E-Mails, Newsletter, Social-Media Auftritt und Content im Allgemeinen. Wichtig ist, dass sich das Corporate Design gut in die Corporate Identity – also in die selbsterklärte und dargestellte Identität eines Unternehmens einfügt.

Die wichtigsten Bestandteile des Corporate Webdesigns

Das Corporate Webdesign ist ein wichtiger Teil des Erscheinungsbildes von Online-Shops. Gibt es bereits ein Logo und erste Designideen, so sollte sich die Website daran orientieren. Entsteht das Business neu, kann man sich in Sachen Corporate (Web)Design von Experten beraten lassen und mit diesen zusammen die wichtigsten Bestandteile festlegen:

Das Logo ist das Herzstück eines Unternehmens und wird allen Kunden und Interessenten an allen Berührungspunkten mit dem Shop begegnen. Es ist wichtig, dass das Logo verständlich, einprägsam, reproduzierbar und einzigartig ist.

Außerdem sollten Shop-Betreiber sich über ein Farbkonzept Gedanken machen: Meist handelt es sich dabei um eine Kernfarbe mit ein bis zwei ergänzenden Farbtönen, die sich durch das Design ziehen und den Stil des Shops unterstreichen und damit eine bestimmte Farbwirkung erzielen. Das Farbkonzept wird von der Hausschrift ergänzt – also von einer Schriftart, die im Shop immer wieder auftaucht und einen speziellen Stil hat, beispielsweise verspielt oder kantig. Abgerundet wird all das durch die sogenannte Bildsprache – Unternehmer sollten sich also fragen, wie Bilder einerseits eine bestimmte Message transportieren und gleichzeitig das Corporate Design unterstreichen können.

Was ist noch wichtig im E-Commerce?

Egal, wie schön, schlüssig und authentisch die Shop-Website auch ist – kommen keine Kunden oder fühlen diese sich dort nicht wohl, hat auch das beste Webdesign einen Einfluss auf die Umsatzzahlen. Shop-Betreiber im E-Commerce sollten also auch auf folgende Dinge achten:

Bezahlmethoden

Wer seinen Kunden ein optimales Einkaufserlebnis bieten möchte, sollte diesen möglichst diverse Zahlungsmethoden zur Verfügung stellen. Neben den Standardmethoden wie Kreditkarte, Lastschrifteinzug oder Kauf auf Rechnung sollten auch moderne Bezahlmethoden mit dem Plus an Sicherheit nicht fehlen.
So empfiehlt es sich beispielsweise, die paysafecard anzubieten. Kunden können die paysafecard online kaufen und mit dieser dann unkompliziert bezahlen, indem sie lediglich einen PIN-Code, nicht aber sensible Daten eintippen. Die aufladbare Wertkarte ab 5€ setzt sich derzeit im E-Commerce immer weiter durch.

Responsives Design

Immer mehr Verbraucher nutzen ihr Smartphone, wenn sie im Internet nach Dingen stöbern. Es ist also wichtig, dass die Website auch auf dem Handy-Display gut darstellbar ist. Gleichzeitig sollte sich aber auch auf dem 17-Zoll-Desktop-Bildschirm perfekt angezeigt werden. Responsive Website passen sich automatisch jeder Bildschirmgröße an, weil sie erkennen, wie groß der verwendete Bildschirm ist.

Produktinformationen

Wer Interessenten zu Kunden machen möchte, sollte diesen alle relevanten Informationen zur Verfügung stellen. Es empfiehlt sich also, nicht nur Produktkategorien, sondern auch einzelne Artikel mit einem aufschlussreichen, verständlichen und ansprechenden Text zu versehen – dass der dabei verwendete Stil zum Corporate Design passen sollte, versteht sich von selbst.

Social-Media

Social-Media ist heutzutage einer der wichtigsten Touchpoints zwischen Online-Shop und Zielgruppe. Es ist daher wichtig, dass das Corporate Design sich auch auf den jeweiligen Unternehmens-Accounts findet. Gutes Webdesign legt die Basis für Social-Media Auftritte.

Suchmaschinenoptimierung

Damit eine Website Aufrufe erhält, die dann zu Konversionen – also zu Verkaufsabschlüssen – werden, muss sie im Netz sichtbar sein. SEO, kurz für Suchmaschinenoptimierung, ist der Schlüssel zum Erfolg. Indem man auf seiner Seite passende und relevante Schlüsselwörter (Keywords) verwendet, die von der Zielgruppe in ihren Google-Suchen verwendet werden, rankt man höher in der Ergebnisliste. So steigt die Zahl der Website-Aufrufe.

Ähnliche Artikel

Abschied oder Aufbruch? Erste Gedanken zur Adobe Creative Cloud Funktionale Serifen? Designer = Schwamm. 10 Minutes Reading Time: Dumm und Dümmer Responsive Typography – Interview mit Oliver Reichenstein AirPods Max – die Überraschung von Apple! Nachhaltig leben und Designermöbel reparieren Wie man Versandverpackungen als Marketinginstrument einsetzt!  Warum jeder Web-Designer ein VPN benutzen sollte Ein Haus muss nicht von der Stange sein – mit den richtigen Partnern an der Seite lassen sich auch ungewöhnliche Ideen umsetzen Apple AirTag – Was ist das und wofür kann man es nutzen? Der Schrank auf Wunsch nach Maß Selbstständig machen in der Kunstbranche: So funktioniert’s Wichtige Elemente für verkaufsfördernde Ladenregale Das Ansehen eines Unternehmens ist das A&O! So kommt die Tapete am besten zur Geltung Warum ist Körperpflege so wichtig Onlinepräsenz als Freelancer – 5 Tipps für die Webseitenerstellung Wie richtest du das Kinderzimmer stilvoll und praktisch ein? Design spielt in vielen Lebensbereichen eine wichtige Rolle Den Amazon Umsatz steigern Neue Design-Trends in der Fahrrad-Branche: Qualität, Minimalismus und Individualität Steuern in Deutschland: Das sollten Unternehmer wissen Durch Design zu mehr Kunden: Tipps für Autoglaser Der moderne Wandel des Mediendesigns Das Grafikdesign In Deutschland mit Liebe designt und mit tollen Ideen bedruckt Die eigene Garage – viel mehr als nur ein Stellplatz für Fahrzeuge! So wichtig ist das Design für eine erfolgreiche Webseite So kreierst Du ein modernes Schlafzimmer Design 10 Ideen für das Büro, die die Produktivität anregen Verbessern Sie Ihr Home-Office mit dieser Ausstattung Kochen mit viel Design Designertische schützen – mit einer transparenten Tischfolie Twitch, YouTube und Co.: Der Aufstieg der Streamer Die Blockchain: Hier kommt sie in Deutschland schon zum Einsatz 5 Tools für optimierte Prozesse in einem Unternehmen Designermöbel: So machen sie das Zuhause zum Hingucker Designermöbel: Diese Stücke sind ein Muss Wohnen im Alter – Seniorengerechtes Wohnen mit Stil Bessere Vermarktung für Klempner: Diese 3 Tipps helfen! Der Beruf des CAD-Designers Mit frischem Design von der Masse abheben Arbeit als Designer Designer-Geschenke für Hochzeitspaare Content-Formate – Mehrwert für die Zielgruppe Modernes Hausdesign: Wer baut das schönste Haus? Die Bauhaus Innovation Die Entwicklung der Sportmode – zwischen Trend und Funktionalität Start in die Distribution deines Produkts Vorteil von Designer Möbel Der starke Wunsch nach Eigenheim mit Garten Gemütlich und stilvoll im Homeoffice: Tipps und Inspirationen Der erste Eindruck zählt – Was ist gutes Webdesign? Nachfrage nach Designer steigt: Welche Aufgaben Designer für Amazon Seller übernehmen können Effiziente Gestaltungsmaßnahmen von logistischen Abläufen Design Ideen für ein entspanntes Zuhause Sichtschutz durch Rollos im schönen Design Brandschutz ist auch auf Messen wichtig Spritzguss: Die Revolution aus Kunststoff Logodesign gehört in die Hände von Profis Umweltfreundlich drucken lassen auf Graspapier Die beliebtesten Werbegeschenke – Diese Präsente erzielen eine nachweisliche Werbewirkung Kreative Designs aus aller Welt: Heutzutage ein Kinderspiel Dark Academia & Light Academia – Social Media für Akademiker? Food-Design: So beeinflusst du den Geschmack Typografie in Berlin Möbel „Made in Germany“ – was spricht dafür? 3 technische Ausstattungen, die alle freiberuflichen Designer brauchen Die Zukunft im Netz – wie sich Unternehmen stets modernisieren Die Wohn-Trends der Zukunft Automobildesign – Perfektion in jedem Detail Wie man Design und Komfort im Schlafzimmer kombiniert Gutes Produktdesign ist mehr als eine gute Ästhetik Ästhetische Tisch-Designs von der Natur inspiriert Designorientierte Akzente bei der Gartengestaltung Made in Germany Erholsam schlafen – Inspiration für das Schlafzimmer Die Anwendungsgebiete der Vakuumtechnologie Grafikdesign — das Zusammenspiel von Kunst und Digitalisierung