Zwischen Motion Design und Animationsfilm

0 Comments Blog 30.08.2021 - 18:09 Uhr

Seit den Zeichentrickfilmen von Walt Disney sind die bunten Kinder- und Familienfilme nicht mehr aus der Filmbranche wegzudenken. Doch die damals noch handgezeichneten Filme, die in einem langwierigen und mühsamen Prozess zusammengestellt werden mussten, sind heutzutage längst durch computeranimierte Filme ergänzt worden. Diese Innovation lässt sich nicht nur in den Disney-Pixar Filmen erkennen, sondern auch anhand vieler weiterer Bereiche, in denen Bewegtbilder eine wichtige Rolle spielen.

Mickey

Animation vs. Motion Design

In der digitalen Welt gibt es heute eine Vielzahl an unterschiedlichen Bewegtbildern, die sich auf den ersten Blick nur wenig voneinander unterscheiden. Dennoch gibt es einen erheblichen Unterschied zwischen dem sogenannten Motion Design und der allgemein bekannten Animation. Die Animation stellt demnach eine Art Oberbegriff für die verschiedenen Arten von Bewegtbildern dar. Ihre Begriffsbezeichnung umfasst somit alles von Cartoons über Puppentrickfilme bis hin zu Modell-Animationen. Das Motion Design kann dementsprechend als eine Unterform der Animation gesehen werden.

Animation

Das wichtigste Merkmal von Animationen und Animationsfilmen liegt im sogenannten Storytelling. Sie stellen nicht nur eine Abfolge von statischen Bildern dar, sondern formen mit deren Hilfe eine vollständige Geschichte. In Kombination mit einem besonderen künstlerischen Ausdruck, einer emotionalen Erzählung und ausgeschmückten Charakteren umfasst die Animation also weitaus mehr als nur ein bewegtes Bild.

Zu den beliebtesten Animationsfilmen gehören diese von Walt Disney und Pixar, welche nach Aussagen der Website latenightstreaming.com die visuellen Kunstwerke mit Musik kombinieren und so den Zuschauer in die Welt des Films einbeziehen. Diese Art der Videos und Filme umfassen viele verschiedene Untertypen. Diese beinhalten beispielsweise Brickfilme mit Legosteinen, Knetfigurenfilme oder Handpuppenfilme. Hier sind der Kreativität des Geschichtenerzählers keine Grenzen gesetzt. Aus diesem Grund gab es in der Entwicklung der Animationsfilme bereits verschiedene Techniken, die sich bis heute immer wieder verändern.

Die am meisten angewandte Technik ist heutzutage die CGI-Methode. In dieser wird vollständig auf eine handgezeichnete beziehungsweise digitalisierte Vorlage verzichtet und die Inhalte werden ausschließlich am Computer erstellt. Auch in der Computeranimationen gibt es unterschiedliche Herangehensweisen. Diese werden als die Keyframe-Animation, die aktionsbasierte Animation und die sogenannte Bild-für-Bild-Animation bezeichnet.

Motion Design

Auch das Motion Design setzt statische Bilder in Bewegung. Diese lassen sich jedoch einfacher entwickeln, haben einen geringeren Kostenaufwand und werden simpler konzipiert. Sie erzählen keine vollständige Geschichte, sondern vermitteln einen kurzen und spezifischen Inhalt mit Hilfe eines statischen Grafikdesigns, dem Bewegung verliehen wird. Objekte, Texte und Formen werden digital oft auch mit Sounds oder Musik kombiniert und bewegen sich meist durch eine Handlung des Users (z.B. per Mausklick) auf eine bestimmte Weise. So wird der Inhalt dem Betrachter verständlich vermittelt und die Information wird als unterhaltsam wahrgenommen. Aufgrund der Verwendung von grafischen Elementen wird das Motion-Design oft auch als Motion Graphic Design bezeichnet.

Diese Form der Animation wird vor allem dann verwendet, wenn kein Narrativ gebraucht wird. Sie können bestimmte Aussagen, Fakten und Informationen hervorheben oder komplexe Inhalte vereinfachen und unterhaltsam gestalten. Dementsprechend lassen sie sich viel mehr als einen optischen Blickfang anstelle eines Videos oder Films beschreiben. Deshalb werden Motion Graphics vor allem im Marketing, im Webdesign oder in der Werbung verwendet.

Ähnliche Artikel

Abschied oder Aufbruch? Erste Gedanken zur Adobe Creative Cloud Funktionale Serifen? Designer = Schwamm. 10 Minutes Reading Time: Dumm und Dümmer Responsive Typography – Interview mit Oliver Reichenstein Die beliebtesten Werbegeschenke – Diese Präsente erzielen eine nachweisliche Werbewirkung Kreative Designs aus aller Welt: Heutzutage ein Kinderspiel Dark Academia & Light Academia – Social Media für Akademiker? Food-Design: So beeinflusst du den Geschmack Typografie in Berlin Möbel „Made in Germany“ – was spricht dafür? 3 technische Ausstattungen, die alle freiberuflichen Designer brauchen Die Zukunft im Netz – wie sich Unternehmen stets modernisieren Die Wohn-Trends der Zukunft Automobildesign – Perfektion in jedem Detail Wie man Design und Komfort im Schlafzimmer kombiniert Gutes Produktdesign ist mehr als eine gute Ästhetik Ästhetische Tisch-Designs von der Natur inspiriert Designorientierte Akzente bei der Gartengestaltung Made in Germany Erholsam schlafen – Inspiration für das Schlafzimmer Die Anwendungsgebiete der Vakuumtechnologie Grafikdesign — das Zusammenspiel von Kunst und Digitalisierung Edelsteine als Geldanlage und Altersvorsorge Der besondere Zauber von Briefen Freizeit im Freien – Outdoor-Erlebnisse als Ventil der Erholung Purpose Design – ökologisch, umweltfreundlich und sozial Designelemente bei der Gartengestaltung Stilvoller Blickfang für die Küche – Kaffeemaschinen im Design-Check Kunst der Gartengestaltung – Kreative Ideen verwirklichen Wünsche Wie das Treppendesign seit Jahrtausenden zwischen Optik und Nutzen changiert Modedesign im Wandel der Zeit Die Checkliste für einen garantiert perfekten Antrag! Yogastudio gestalten – Design für Klarheit und Entspannung Das Design der Werbegeschenke im Wandel der Zeit Interior Design – Räume optimal einrichten und gestalten Abgesichert als Freelancer? Webdesign aus Deutschland: Klare Formen und Minimalismus Zwischen Geschichte und Moderne: Design in Deutschlands Innenstädten Design in der Autobranche: Wie modernes Design den Verbrauch verringern soll Schmuck als zeitloser Klassiker Zeitloser Schmuck – für jede Gelegenheit das passende Geschenk Die Natur als neue Inspirationsquelle: Kreativblockaden überwinden Webdesign für eine erfolgreiche Website Möbeldesignerinnen aus Deutschland Licht Design: In jedem Raum das perfekte Licht So können Freelancer und Angestellte im Home-Office ihr Arbeitszimmer von der Steuer absetzen So schützen Sie Ihren Mac im Jahr 2021 Schachmatt Das Internet verlangt nach Einzigartigkeit Produktvideos und -fotos: Marketing im digitalen Zeitalter Corporate Fashion – Design made in Germany Couchtisch-Designs – Diese Couchtische passen zu jeder Einrichtung Die richtige Beleuchtung als passendes Designelement Gymdesign – Wie CAD bei der Planung hilft Online Sale – Möglichkeiten als Designer im Internet Geld zu verdienen Hebeschiebetüren – Energieeffizient, komfortabel und schick Wie man Cybersicherheit in das Webdesign integriert Trendige Design Inspirationen für Verlobungs- und Eheringe Schmucktrends für Frühling und Sommer 2021 Wie können kleine Goldschmiede im Zeitalter des E-Commerce mithalten? Der Wow-Effekt durch Special Effects Design und Produktion in Zeiten der Globalisierung Der lange Weg zum perfekten Verpackungsdesign Fotografie und Typografie – zwei Schwergewichte in der Werbung Kreative Online Teambuilding Ideen fürs Homeoffice Das moderne Büro im Grünen – aber wie? Die schönsten Luxusuhren – das sind die Lieblinge der Schönen und Reichen 5 Tipps zur Optimierung der Sichtbarkeit von Unternehmen Karrieresprung vom Mitarbeiter zum Chef 5 bahnbrechende minimalistische Designs Zwischen seriös und ausgeflippt: Vorstellungsgespräche in der Kreativbranche Jenseits von 08/15: die kreative Bewerbung Wohnung schön und praktisch einrichten Inspirierendes Design im gemütlichen Eigenheim Möbeldesigner – Ausbildung, Möglichkeiten und Gehalt Andreas Waldschütz und Trockland lassen das Eiswerk Berlin neu erscheinen Innovative Designs mit Hilfe von 3D-Druckdienstleister Hochwertige Möbel und Haustiere: So klappt das Zusammenspiel Microjobs als Nebenverdienst Corporate Branding: Diese Marketing-Maßnahmen stützen die Unternehmensmarke