Zwischen Motion Design und Animationsfilm

0 Comments Blog 30.08.2021 - 18:09 Uhr

Seit den Zeichentrickfilmen von Walt Disney sind die bunten Kinder- und Familienfilme nicht mehr aus der Filmbranche wegzudenken. Doch die damals noch handgezeichneten Filme, die in einem langwierigen und mühsamen Prozess zusammengestellt werden mussten, sind heutzutage längst durch computeranimierte Filme ergänzt worden. Diese Innovation lässt sich nicht nur in den Disney-Pixar Filmen erkennen, sondern auch anhand vieler weiterer Bereiche, in denen Bewegtbilder eine wichtige Rolle spielen.

Mickey

Animation vs. Motion Design

In der digitalen Welt gibt es heute eine Vielzahl an unterschiedlichen Bewegtbildern, die sich auf den ersten Blick nur wenig voneinander unterscheiden. Dennoch gibt es einen erheblichen Unterschied zwischen dem sogenannten Motion Design und der allgemein bekannten Animation. Die Animation stellt demnach eine Art Oberbegriff für die verschiedenen Arten von Bewegtbildern dar. Ihre Begriffsbezeichnung umfasst somit alles von Cartoons über Puppentrickfilme bis hin zu Modell-Animationen. Das Motion Design kann dementsprechend als eine Unterform der Animation gesehen werden.

Animation

Das wichtigste Merkmal von Animationen und Animationsfilmen liegt im sogenannten Storytelling. Sie stellen nicht nur eine Abfolge von statischen Bildern dar, sondern formen mit deren Hilfe eine vollständige Geschichte. In Kombination mit einem besonderen künstlerischen Ausdruck, einer emotionalen Erzählung und ausgeschmückten Charakteren umfasst die Animation also weitaus mehr als nur ein bewegtes Bild.

Zu den beliebtesten Animationsfilmen gehören diese von Walt Disney und Pixar, welche nach Aussagen der Website latenightstreaming.com die visuellen Kunstwerke mit Musik kombinieren und so den Zuschauer in die Welt des Films einbeziehen. Diese Art der Videos und Filme umfassen viele verschiedene Untertypen. Diese beinhalten beispielsweise Brickfilme mit Legosteinen, Knetfigurenfilme oder Handpuppenfilme. Hier sind der Kreativität des Geschichtenerzählers keine Grenzen gesetzt. Aus diesem Grund gab es in der Entwicklung der Animationsfilme bereits verschiedene Techniken, die sich bis heute immer wieder verändern.

Die am meisten angewandte Technik ist heutzutage die CGI-Methode. In dieser wird vollständig auf eine handgezeichnete beziehungsweise digitalisierte Vorlage verzichtet und die Inhalte werden ausschließlich am Computer erstellt. Auch in der Computeranimationen gibt es unterschiedliche Herangehensweisen. Diese werden als die Keyframe-Animation, die aktionsbasierte Animation und die sogenannte Bild-für-Bild-Animation bezeichnet.

Motion Design

Auch das Motion Design setzt statische Bilder in Bewegung. Diese lassen sich jedoch einfacher entwickeln, haben einen geringeren Kostenaufwand und werden simpler konzipiert. Sie erzählen keine vollständige Geschichte, sondern vermitteln einen kurzen und spezifischen Inhalt mit Hilfe eines statischen Grafikdesigns, dem Bewegung verliehen wird. Objekte, Texte und Formen werden digital oft auch mit Sounds oder Musik kombiniert und bewegen sich meist durch eine Handlung des Users (z.B. per Mausklick) auf eine bestimmte Weise. So wird der Inhalt dem Betrachter verständlich vermittelt und die Information wird als unterhaltsam wahrgenommen. Aufgrund der Verwendung von grafischen Elementen wird das Motion-Design oft auch als Motion Graphic Design bezeichnet.

Diese Form der Animation wird vor allem dann verwendet, wenn kein Narrativ gebraucht wird. Sie können bestimmte Aussagen, Fakten und Informationen hervorheben oder komplexe Inhalte vereinfachen und unterhaltsam gestalten. Dementsprechend lassen sie sich viel mehr als einen optischen Blickfang anstelle eines Videos oder Films beschreiben. Deshalb werden Motion Graphics vor allem im Marketing, im Webdesign oder in der Werbung verwendet.

Ähnliche Artikel

Abschied oder Aufbruch? Erste Gedanken zur Adobe Creative Cloud Funktionale Serifen? Designer = Schwamm. 10 Minutes Reading Time: Dumm und Dümmer Responsive Typography – Interview mit Oliver Reichenstein Gelungenes Design und hohe Nutzerfreundlichkeit – Fünf Tipps, die Webseitendesigner beachten sollten Smarte Anleitung: Etiketten gestalten und drucken lassen Upcycling wird immer beliebter Jeder Raum kann nicht nur gut klingen, sondern auch stilvoll aussehen! Gartenmöbel: Diese Trends sollten Designer beachten Werkzeuge und Metriken des Social Media Marketing Stylisch unterwegs und die Zeit im Blick Die perfekte Designagentur – wie ist diese zu finden? Broschüren: Alles wichtige zur Grafik und zum Design Spezielle Merkmale vom Design für unterschiedliche Länder Typografie und Gestaltung für CSR-Berichte Das Design hinter dem Bitcoin-Logo Was bedeutet ästhetische Funktionalität? Warum werden die meisten Wachstuch Tischdecken in Deutschland online verkauft? Schöne Handyhüllen für den Sommer Typisch deutsches Design Was macht eine gute SEO-Agentur aus? Videodesign: Definition, Anwendung und Erklärung Corporate Design auch im Handwerk? So erreichen Handwerksbetriebe einen Wiedererkennungswert Brand Building – so gelingt der Aufbau der eigenen Marke Die wichtigsten Webdesign-Trends für 2022 Warum Grafikdesign für erfolgreiches Online-Marketing entscheidend ist Pirnar Haustüren – Innovatives Design für Hausbesitzer Schön reicht nicht: Wie geht gutes Webdesign? Steigende Nachfrage nach schönem Design im Eigenheim seit Ausbruch der Corona-Pandemie Schuhe: Worauf wir gehen und stehen Möbel nach Maß – Schluss mit der Stangenware Webauftritt – Selbstgemacht, weil man’s kann? Sparplan im Alltag – so einfach lässt sich Geld sparen! Sichtschutz für den Garten – so schafft an Privatsphäre Anlage-Trends im Jahr 2022 – darauf müssen Privatinvestoren nun unbedingt achten! Den Raum mit allen Sinnen erfassen Den besten Dienstleister finden: Darauf sollte geachtet werden Hochwertiges Design in der Küche: Gestaltung der Gastroküche mit der richtigen Spülmaschine SEO und UX/UI: Wie wichtig ist Design wirklich? 5 Tipps zur Sicherheit für Freelancer Polypropen – Das steckt hinter dem Kunststoff AirPods Max – die Überraschung von Apple! Nachhaltig leben und Designermöbel reparieren Wie man Versandverpackungen als Marketinginstrument einsetzt!  Warum jeder Web-Designer ein VPN benutzen sollte Ein Haus muss nicht von der Stange sein – mit den richtigen Partnern an der Seite lassen sich auch ungewöhnliche Ideen umsetzen Apple AirTag – Was ist das und wofür kann man es nutzen? Der Schrank auf Wunsch nach Maß Selbstständig machen in der Kunstbranche: So funktioniert’s Corporate Design im E-Commerce Wichtige Elemente für verkaufsfördernde Ladenregale Das Ansehen eines Unternehmens ist das A&O! So kommt die Tapete am besten zur Geltung Warum ist Körperpflege so wichtig Onlinepräsenz als Freelancer – 5 Tipps für die Webseitenerstellung Wie richtest du das Kinderzimmer stilvoll und praktisch ein? Design spielt in vielen Lebensbereichen eine wichtige Rolle Den Amazon Umsatz steigern Neue Design-Trends in der Fahrrad-Branche: Qualität, Minimalismus und Individualität Steuern in Deutschland: Das sollten Unternehmer wissen Durch Design zu mehr Kunden: Tipps für Autoglaser Der moderne Wandel des Mediendesigns Das Grafikdesign In Deutschland mit Liebe designt und mit tollen Ideen bedruckt Die eigene Garage – viel mehr als nur ein Stellplatz für Fahrzeuge! So wichtig ist das Design für eine erfolgreiche Webseite So kreierst Du ein modernes Schlafzimmer Design 10 Ideen für das Büro, die die Produktivität anregen Verbessern Sie Ihr Home-Office mit dieser Ausstattung Kochen mit viel Design Designertische schützen – mit einer transparenten Tischfolie Twitch, YouTube und Co.: Der Aufstieg der Streamer Die Blockchain: Hier kommt sie in Deutschland schon zum Einsatz 5 Tools für optimierte Prozesse in einem Unternehmen Designermöbel: So machen sie das Zuhause zum Hingucker Designermöbel: Diese Stücke sind ein Muss Wohnen im Alter – Seniorengerechtes Wohnen mit Stil Bessere Vermarktung für Klempner: Diese 3 Tipps helfen! Der Beruf des CAD-Designers