Die Blockchain: Hier kommt sie in Deutschland schon zum Einsatz

0 Comments Blog 16.11.2021 - 20:58 Uhr

Verkettung

Wer heutzutage viel im Internet unterwegs ist, wird nicht um den Begriff “Blockchain” herumkommen. In vielen entsteht sofort die Assoziation zu Kryptowährungen. Denn Bitcoins oder digitale Staatswährungen wie der E-Yuan, der zum Beispiel von der Yuan Pay Group gehandelt werden, funktionieren mit der sogenannten Blockchain-Technologie. Doch eine Blockchain muss nicht immer im Kontext mit Kryptowährungen stehen. Denn auch in anderen Bereichen kann die Technologie eingesetzt werden. Auch deutsche Unternehmen setzen mittlerweile immer häufiger auf die Blockchain.

Was ist eine Blockchain?

Bevor wir dazu kommen, wo die Blockchain bereits eingesetzt wird, klären wir zunächst den Begriff. Anschließend wird auch schnell klar, wieso die Technologie für Kryptowährungen so interessant ist. Vereinfacht gesagt ist eine Blockchain nämlich nur eine öffentliche Datenbank. Im Falle der Kryptowährungen dient sie dazu, die Transaktionen unter den Nutzern sicher verwalten zu können.

Denn in der Blockchain werden die Daten eines Transfers sicher erfasst. Hierbei kann also sichergestellt werden, dass die Nutzer ihren tatsächlichen Gegenwert erhalten. Da dieses dezentrale Netzwerk über sehr viele Computer läuft, ist es nicht möglich, die Daten zu ändern. Beim Speichern der Transaktion kommt die Blockchain ins Spiel. Denn in ihr werden die Buchungen wie in einer Kette aneinandergereiht. Jede Transaktion folgt also auf eine andere.

Es ist jedoch sehr aufwändig, diese Transaktion in die Blockchain integrieren zu können. Sogenannte Miner stellen sehr viel Rechenleistung zur Verfügung, um eine passende Nonce zum Hash-Wert finden zu können. Durch steigende Beliebtheit sind sogar die Hardware-Preise explodiert und weiter ist kein Ende in Sicht. Grafikkarten, welche für das Mining von Bitcoins benötigt werden, sind seit langer Zeit stark gefragt. Doch auch abseits der Kryptowährungen nehmen Blockchains mittlerweile eine sehr große Rolle ein. Immer häufiger gibt es Berichte darüber, dass auch deutsche Unternehmen zumindest darüber nachdenken, mit der aufstrebenden Technologie zu arbeiten.

Blockchain mit quasi unendlichen Möglichkeiten

Ein besonderer Vorteil der neuen Technologie ist die Möglichkeit, sie nahezu überall einsetzen zu können. Somit sind nicht nur Unternehmen aus einer Branche in der Lage, sie zu nutzen, sondern nahezu jeder Konzern kann davon profitieren, eine Blockchain einzusetzen. Das Beispiel des Cloud-Computings zeigt allerdings ganz klar, dass der Umstieg auf eine neue Technologie nicht immer sehr schnell funktionieren kann. Noch heute gibt es Unternehmen, die nicht mit einer Cloud arbeiten. So könnte auch die Blockchain noch einige Jahre brauchen, bis sie tatsächlich flächendeckend von deutschen Unternehmen genutzt wird.

Einige Zahlen aus dem Jahr 2019 belegen, wie wenig Interesse seitens der Industrie wirklich an den Blockchain besteht. Zwar befanden knapp 10 Prozent der befragten Betriebe die Technologie als besonders interessant. Jedoch gibt es eine etwa gleich große Anzahl von Unternehmen, welche die Blockchain durchaus kritisch betrachten. Etwa 15 Prozent der Befragten haben sich nicht einmal eine Meinung zu der Technologie gebildet. Die überwiegende Mehrheit, also fast zwei Drittel, sehen die Entwicklung der Blockchain neutral.

Doch gerade einmal zwei Prozent der befragten Unternehmen planen 2019 wirklich mit der neuen Technologie. Dabei sind sich viele Experten sicher, dass die Blockchain viele Abläufe der Unternehmen vereinfachen könnten. Vor allem kleine Betriebe sollten jedoch jetzt schon damit beginnen, auf die Blockchain zu setzen. Schließlich haben diese Betriebe in der Regel ein sehr geringes Budget für die Investition. Wenn sie also jetzt in Rückstand geraten, können sie etwaige Vorsprünge der finanzstarken Konkurrenz womöglich nicht mehr einholen.

Wo kommt die Blockchain in Deutschland bereits zum Einsatz?

Die Branchen, in denen die moderne Technologie bereits genutzt wird, sind durchaus vielfältig. Aus nahezu jeder Kategorie gibt es Unternehmen, welche von den Vorzügen der Blockchain profitieren könnten. Nachfolgend eine Liste der Branchen, welche schon heute mit der neuen Technologie arbeiten.

  • Finanzen, Controlling, Buchhaltung
  • Versand, Logistik
  • Marketing, Vertrieb, Kundenservice
  • Produktion, Fertigung
  • Forschung, Entwicklung
  • Rechtsabteilung, Vertragsabwicklung

Die Reihenfolge der verschiedenen Branchen entspricht der prozentualen Aufteilung der Einsatzgebiete. Mit über 50 Prozent sind es überwiegend die Bereiche Finanzen, Controlling und Buchhaltung, in denen Blockchains zum Einsatz kommen. Dies ist nicht wirklich verwunderlich, schließlich sind genau diese Branchen darauf angewiesen, Daten sicher und schnell transferieren zu können. Dank der neuen Technologie können Daten von Kunden oder interne Informationen sicher aufbewahrt werden.

Aber auch der Einsatz in der Logistik ergibt Sinn. Hier können Daten von Kunden besser verarbeitet werden. Zum Beispiel die Versandadresse kann somit ohne Probleme übermittelt und dadurch für den weiteren Arbeitsschritt zugänglich gemacht werden. Die Pakete können also effektiver versendet werden.

Blockchains in der Zukunft wohl deutlich gefragter

Die Prognose für den Einsatz von Blockchains in namhaften deutschen Unternehmen ist durchaus positiv. Wie auch bei anderen Technologien scheint es nur noch eine Frage der Zeit, bis die neuen Möglichkeiten von den Konzernen erkannt werden und dann auch neue Jobs entstehen, die in unmittelbarem Zusammenhang mit der Blockchain stehen.

Wichtig ist vor allem, dass die Technologie immer wieder neue Aufmerksamkeit erhält. Somit bleibt sie auch bei den großen Unternehmen im Gespräch und bekommt womöglich schon bald die Chance, sich auf großer Bühne beweisen zu können. Die Möglichkeiten, welche durch die Blockchain entstehen können, sind in jedem Fall enorm. Es liegt nun an den Unternehmen, diese zu erkennen.

Ähnliche Artikel

Abschied oder Aufbruch? Erste Gedanken zur Adobe Creative Cloud Funktionale Serifen? Designer = Schwamm. 10 Minutes Reading Time: Dumm und Dümmer Responsive Typography – Interview mit Oliver Reichenstein Neue Design-Trends in der Fahrrad-Branche: Qualität, Minimalismus und Individualität Steuern in Deutschland: Das sollten Unternehmer wissen Durch Design zu mehr Kunden: Tipps für Autoglaser Der moderne Wandel des Mediendesigns Das Grafikdesign In Deutschland mit Liebe designt und mit tollen Ideen bedruckt Die eigene Garage – viel mehr als nur ein Stellplatz für Fahrzeuge! So wichtig ist das Design für eine erfolgreiche Webseite So kreierst Du ein modernes Schlafzimmer Design 10 Ideen für das Büro, die die Produktivität anregen Verbessern Sie Ihr Home-Office mit dieser Ausstattung Kochen mit viel Design Designertische schützen – mit einer transparenten Tischfolie Twitch, YouTube und Co.: Der Aufstieg der Streamer 5 Tools für optimierte Prozesse in einem Unternehmen Designermöbel: So machen sie das Zuhause zum Hingucker Designermöbel: Diese Stücke sind ein Muss Wohnen im Alter – Seniorengerechtes Wohnen mit Stil Bessere Vermarktung für Klempner: Diese 3 Tipps helfen! Der Beruf des CAD-Designers Mit frischem Design von der Masse abheben Arbeit als Designer Designer-Geschenke für Hochzeitspaare Content-Formate – Mehrwert für die Zielgruppe Modernes Hausdesign: Wer baut das schönste Haus? Die Bauhaus Innovation Die Entwicklung der Sportmode – zwischen Trend und Funktionalität Start in die Distribution deines Produkts Vorteil von Designer Möbel Der starke Wunsch nach Eigenheim mit Garten Gemütlich und stilvoll im Homeoffice: Tipps und Inspirationen Der erste Eindruck zählt – Was ist gutes Webdesign? Nachfrage nach Designer steigt: Welche Aufgaben Designer für Amazon Seller übernehmen können Effiziente Gestaltungsmaßnahmen von logistischen Abläufen Design Ideen für ein entspanntes Zuhause Sichtschutz durch Rollos im schönen Design Brandschutz ist auch auf Messen wichtig Spritzguss: Die Revolution aus Kunststoff Logodesign gehört in die Hände von Profis Umweltfreundlich drucken lassen auf Graspapier Die beliebtesten Werbegeschenke – Diese Präsente erzielen eine nachweisliche Werbewirkung Kreative Designs aus aller Welt: Heutzutage ein Kinderspiel Dark Academia & Light Academia – Social Media für Akademiker? Food-Design: So beeinflusst du den Geschmack Typografie in Berlin Möbel „Made in Germany“ – was spricht dafür? 3 technische Ausstattungen, die alle freiberuflichen Designer brauchen Die Zukunft im Netz – wie sich Unternehmen stets modernisieren Die Wohn-Trends der Zukunft Automobildesign – Perfektion in jedem Detail Wie man Design und Komfort im Schlafzimmer kombiniert Gutes Produktdesign ist mehr als eine gute Ästhetik Ästhetische Tisch-Designs von der Natur inspiriert Designorientierte Akzente bei der Gartengestaltung Made in Germany Erholsam schlafen – Inspiration für das Schlafzimmer Die Anwendungsgebiete der Vakuumtechnologie Grafikdesign — das Zusammenspiel von Kunst und Digitalisierung Zwischen Motion Design und Animationsfilm Edelsteine als Geldanlage und Altersvorsorge Der besondere Zauber von Briefen Freizeit im Freien – Outdoor-Erlebnisse als Ventil der Erholung Purpose Design – ökologisch, umweltfreundlich und sozial Designelemente bei der Gartengestaltung Stilvoller Blickfang für die Küche – Kaffeemaschinen im Design-Check Kunst der Gartengestaltung – Kreative Ideen verwirklichen Wünsche Wie das Treppendesign seit Jahrtausenden zwischen Optik und Nutzen changiert Modedesign im Wandel der Zeit Die Checkliste für einen garantiert perfekten Antrag! Yogastudio gestalten – Design für Klarheit und Entspannung Das Design der Werbegeschenke im Wandel der Zeit Interior Design – Räume optimal einrichten und gestalten Abgesichert als Freelancer? Webdesign aus Deutschland: Klare Formen und Minimalismus Zwischen Geschichte und Moderne: Design in Deutschlands Innenstädten