Wie das Treppendesign seit Jahrtausenden zwischen Optik und Nutzen changiert

0 Comments Blog 19.08.2021 - 15:26 Uhr

Treppendesign

Das Design von Treppen hat sich im Laufe der Jahrtausende deutlich verändert. Immer wieder wurde es den zeitgenössischen Ansprüchen an Funktionalität sowie dem aktuellen Geschmack der Menschen angepasst. Gleich geblieben hingegen ist immer die Grundfunktion von Treppen, nämlich das Verbinden von Stockwerken. Zumindest dann, wenn es sich um Haustreppen handelt. Dabei kann zwischen außen- und innenliegenden Treppen unterschieden werden. Wie sich das Design im Laufe der Zeit verändert hat, kann hier nachgelesen werden.

Die Erfindung und frühe Nutzung der Treppe

Die erste als solche gedachte Treppe wurde etwa im Jahre 10.000 vor Christus am Göbekli Tepe in der heutigen Türkei gebaut. Doch schon zuvor wurden treppenartige Konstrukte wie Baumstämme, in die Einkerbungen eingebracht worden waren, die fortan als Trittstufen genutzt werden konnten, benutzt. Diese ersten Treppen waren eher funktional als schön. Ab dem sechsten Jahrtausend vor Christus erkannte man den möglichen repräsentativen Wert von Treppen. Zum Beispiel viele antike Theaterbauten, wie das Theater von Delphi, oder auch andere monumentale Gebäude, wie das Kolosseum von Rom, beeindrucken noch heute durch ihre mächtigen Treppenbauten, die die Ränge und auch die Innenräume miteinander verbinden.

Was dem Treppenbauer heute wichtig ist

Heute sollen Treppen oft praktisch sein, besonders wenn sie die Innenräume von Wohnhäusern miteinander verbinden. Für die Gestaltung moderner Bauten werden deshalb gerne Treppen gewählt, die breit genug sind, um später bei Bedarf Treppenlifte aufzunehmen. So müssen die Bewohner einer Maisonette Wohnung, oder eines Einfamilienhauses, auch dann nicht umziehen, wenn das Treppensteigen im Alter zu anstrengend wird. Die Treppenlift Preise lassen sich mit der richtigen Vorplanung im Rahmen halten. Denn je weniger bauliche Veränderungen für Treppenlifte notwendig sind, desto günstiger wird die grundsätzliche Anschaffung der Aufstiegshilfe.

Über die Wendeltreppe durch Mittelalter und Barock

Doch zurück zur Treppengeschichte, die noch so manch interessantes Detail aufzuweisen hat. Waren Treppen bis ins Mittelalter fast ausschließlich gerade nach oben zulaufend, wandelte sich ab dem Mittelalter das Design. Damals wurde die Wendeltreppe populär, und dies hat einen einfachen Grund. Die Städte und Dörfer des Mittelalters wurden häufig von Bränden heimgesucht, da die damals verwendeten Baumaterialien in aller Regel rasch Feuer fingen. Zudem wurde in Zeiten vor Erfindung der Elektrizität und der Zentralheizung mit Kerzen und Öllampen Licht gespendet, und mit offenem Feuer im Kamin geheizt. Mit dem Einbau von Wendeltreppen konnte im Brandfall der Schaden verringert werden. Denn über diese sich schmal durch die Gebäude hinauf windende Treppenform breitet sich Feuer langsamer aus. Im Barock war wiederum das Design wichtiger als der Nutzen. Damals setzte man sowohl bei privaten als auch bei öffentlichen Gebäuden auf prunkvolle Treppen. Treppenläufe führten geradewegs hinauf zu eingezogenen Zwischengeschossen. Je ausladender der Treppenlauf war, desto mehr Platz hatte man um ihn reich zu behängen, etwa mit Gemälden. Auch die Geländer wurden seinerzeit hübsch und teuer ausgestaltet. Man verwendete gerne hochwertiges Holz, das mit aufwendigen Schnitzereien verziert wurde. Diese Treppen wurden so hochwertig gebaut, dass sie bis in die heutige Zeit überdauert haben. In vielen alten Gebäuden, wie zum Beispiel Schlössern, kann die barocke Treppenkunst noch immer besichtig werden.

Was man sonst noch zur Geschichte der Treppe wissen sollte

So wird deutlich, dass Treppen im Laufe von Jahrtausenden niemals ihre Funktion, doch oft ihr Antlitz änderten. Natürlich kommt es beim Design der Wahl auch darauf an wie hoch die zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel des Treppenbauherren sind. So prunkvoll wie im Barock wird heute wahrscheinlich niemand mehr eine Treppe einbauen. Wenngleich es auch jetzt noch eine Menge an optisch aufregenden Designtreppen gibt. In Privathaushalten entscheidet man sich hier gerne für offene Treppenlösungen ohne Handlauf. Deren Nutzung kann jedoch problematisch werden, wenn entweder kleine Kinder im Haus sind, oder die Bewohner älter werden. Denn eine Möglichkeit sich beim Treppensteigen festzuhalten fehlt hier. In öffentlichen Gebäuden sind Podesttreppen sehr beliebt. Die gewinkelten Treppen verfügen über eines, oder mehrere, Zwischenpodeste, die genügend Platz dafür bieten, dass Treppennutzer die von oben kommen den Nutzern, die von unten nach oben steigen, ausweichen können. Hier überwiegt abermals der praktische Nutzen.

Ähnliche Artikel

Abschied oder Aufbruch? Erste Gedanken zur Adobe Creative Cloud Funktionale Serifen? Designer = Schwamm. 10 Minutes Reading Time: Dumm und Dümmer Responsive Typography – Interview mit Oliver Reichenstein Die beliebtesten Werbegeschenke – Diese Präsente erzielen eine nachweisliche Werbewirkung Kreative Designs aus aller Welt: Heutzutage ein Kinderspiel Dark Academia & Light Academia – Social Media für Akademiker? Food-Design: So beeinflusst du den Geschmack Typografie in Berlin Möbel „Made in Germany“ – was spricht dafür? 3 technische Ausstattungen, die alle freiberuflichen Designer brauchen Die Zukunft im Netz – wie sich Unternehmen stets modernisieren Die Wohn-Trends der Zukunft Automobildesign – Perfektion in jedem Detail Wie man Design und Komfort im Schlafzimmer kombiniert Gutes Produktdesign ist mehr als eine gute Ästhetik Ästhetische Tisch-Designs von der Natur inspiriert Designorientierte Akzente bei der Gartengestaltung Made in Germany Erholsam schlafen – Inspiration für das Schlafzimmer Die Anwendungsgebiete der Vakuumtechnologie Grafikdesign — das Zusammenspiel von Kunst und Digitalisierung Zwischen Motion Design und Animationsfilm Edelsteine als Geldanlage und Altersvorsorge Der besondere Zauber von Briefen Freizeit im Freien – Outdoor-Erlebnisse als Ventil der Erholung Purpose Design – ökologisch, umweltfreundlich und sozial Designelemente bei der Gartengestaltung Stilvoller Blickfang für die Küche – Kaffeemaschinen im Design-Check Kunst der Gartengestaltung – Kreative Ideen verwirklichen Wünsche Modedesign im Wandel der Zeit Die Checkliste für einen garantiert perfekten Antrag! Yogastudio gestalten – Design für Klarheit und Entspannung Das Design der Werbegeschenke im Wandel der Zeit Interior Design – Räume optimal einrichten und gestalten Abgesichert als Freelancer? Webdesign aus Deutschland: Klare Formen und Minimalismus Zwischen Geschichte und Moderne: Design in Deutschlands Innenstädten Design in der Autobranche: Wie modernes Design den Verbrauch verringern soll Schmuck als zeitloser Klassiker Zeitloser Schmuck – für jede Gelegenheit das passende Geschenk Die Natur als neue Inspirationsquelle: Kreativblockaden überwinden Webdesign für eine erfolgreiche Website Möbeldesignerinnen aus Deutschland Licht Design: In jedem Raum das perfekte Licht So können Freelancer und Angestellte im Home-Office ihr Arbeitszimmer von der Steuer absetzen So schützen Sie Ihren Mac im Jahr 2021 Schachmatt Das Internet verlangt nach Einzigartigkeit Produktvideos und -fotos: Marketing im digitalen Zeitalter Corporate Fashion – Design made in Germany Couchtisch-Designs – Diese Couchtische passen zu jeder Einrichtung Die richtige Beleuchtung als passendes Designelement Gymdesign – Wie CAD bei der Planung hilft Online Sale – Möglichkeiten als Designer im Internet Geld zu verdienen Hebeschiebetüren – Energieeffizient, komfortabel und schick Wie man Cybersicherheit in das Webdesign integriert Trendige Design Inspirationen für Verlobungs- und Eheringe Schmucktrends für Frühling und Sommer 2021 Wie können kleine Goldschmiede im Zeitalter des E-Commerce mithalten? Der Wow-Effekt durch Special Effects Design und Produktion in Zeiten der Globalisierung Der lange Weg zum perfekten Verpackungsdesign Fotografie und Typografie – zwei Schwergewichte in der Werbung Kreative Online Teambuilding Ideen fürs Homeoffice Das moderne Büro im Grünen – aber wie? Die schönsten Luxusuhren – das sind die Lieblinge der Schönen und Reichen 5 Tipps zur Optimierung der Sichtbarkeit von Unternehmen Karrieresprung vom Mitarbeiter zum Chef 5 bahnbrechende minimalistische Designs Zwischen seriös und ausgeflippt: Vorstellungsgespräche in der Kreativbranche Jenseits von 08/15: die kreative Bewerbung Wohnung schön und praktisch einrichten Inspirierendes Design im gemütlichen Eigenheim Möbeldesigner – Ausbildung, Möglichkeiten und Gehalt Andreas Waldschütz und Trockland lassen das Eiswerk Berlin neu erscheinen Innovative Designs mit Hilfe von 3D-Druckdienstleister Hochwertige Möbel und Haustiere: So klappt das Zusammenspiel Microjobs als Nebenverdienst Corporate Branding: Diese Marketing-Maßnahmen stützen die Unternehmensmarke