Coole App Ideen

0 Comments Blog 24.02.2021 - 09:12 Uhr

Die wenigsten kleinen oder mittelständigen Unternehmen verfügen in Deutschland über eine eigene App. Möglicherweise fehlt einfach ein Grundwissen zu dieser Technik und man stellt sich diesen Prozess zu kompliziert vor. Doch so komplex ist das Ganze gar nicht, was der folgende Text beweisen wird. Eine eigene App ist heutzutage nicht mehr ungewöhnlich, sondern eine tolle Ergänzung, um das eigene Produkt oder die eigenen Dienstleistungen noch weiter zu pushen. Selbst Laien können innerhalb von wenigen Minuten mit Baukästen eine ansprechende Webseite erstellen, doch das Wissen wie eine App entwickelt wird, fehlt den meisten Menschen.

Wie man die Idee von der eigenen App umsetzt und was es zu beachten gibt

Wofür braucht man eine eigene App?

Den wenigsten ist bewusst, für was man eine eigene App einsetzen kann. Die Möglichkeiten sind dabei schier grenzenlos, fast alles ist dabei möglich. Die Zeit wandelt sich und selbst ältere Menschen können mittlerweile schon sehr gut mit dem Smartphone und Apps umgehen. Alle Vorteile können gar nicht aufgezählt werden, aber wenn beispielsweise eine Dienstleistung angeboten wird, können damit Termine vereinbart und koordiniert werden. Die B2C Kommunikation wird gestärkt, es gibt besondere Angebote, man kann Benachrichtigungen direkt auf das Handy eines potenziellen Kunden bringen und zusätzlich bekommt man auch noch eine Sammlung an E-Mail Adressen. Für jede Branche kann dabei eine passende App entwickelt werden.

Eine App entwickeln lassen

Eine Programmiersprache zu erlernen, nur um dann die eigene App auch selber zu programmieren ist sicherlich nicht lohnenswert. Outsourcing ist dabei das Stichwort. Der Prozess kann extern abgegeben werden und dann wird in genauer Absprache die eigene App Kundenorientiert entwickelt. Es ist jedoch zu beachten, dass die App nach der Fertigstellung nicht beendet ist, sondern gerade dann erst der wichtige Teil beginnt. Dann geht es nämlich um das Marketing und Vertrieb dieser. Nur so kann die App stetig weiterentwickelt und auch wirklich passgenau der Zielgruppe angepasst werden. Aktualisierungen müssen herausgebracht werden und Stück für Stück wird das Nutzererlebnis ein besseres. Was würde beispielsweise der Friseursalon mit der eigenen App für ein Aufsehen erregen? Oder der Dorfladen, der immer mit einem Tagesangebot wirbt? Aber auch mittelständige Unternehmen können von der Neukundengewinnung profitieren oder durch die App Bestandskunden halten und weiter binden.

5 Schritte zur eigenen App

Wenn man die eigene App entwickeln lassen möchte, geschieht das in fünf einfachen Schritten. Zunächst wird gemeinsam mit der Firma eine Planung aufgestellt. Hier kann man Ideen absprechen, aber auch nach Meinungen und Anregungen Fragen, schließlich ist das externe Unternehmen der Experte. Ganz wichtig ist es, die App so zu planen, dass es zum Kunden passt. Design, Features und Plattform sollten genau daran angepasst werden. Im zweiten Schritt geht es um die konkrete Zusammenarbeit mit den Experten. Die App muss natürlich auch sicher sein und braucht möglicherweise einen Mitgliederbereich, auf dem die fremden Daten auch sicher sein sollen oder aber im eigenen System gespeichert werden müssen. Diese Details gilt es zu klären, damit beim Start der App alles sauber abläuft. Im dritten Schritt sollte die App-Entwicklung kontrolliert werden. Das Grundgerüst wird hergestellt und Design, Bilder und Texte müssen natürlich passen. Diesen Prototypen kann man sich ruhig zeigen lassen und bei Bedarf auch Nachbesserungen anmerken. Im vierten Schritt wird die App übernommen und im jeweiligen Store angeboten. Zudem kann man sich in die Verwaltung der App einführen lassen, um diese auch aktuell halten zu können. Dafür muss man nicht programmieren können, dass funktioniert über ein Backend. Im letzten Schritt wird die App an den Kunden gebracht, was über Informationen im eigenen Laden, Social Media oder aber auch klassisches Marketing funktioniert. Nur wenn die App beispielsweise durch online Werbung auch Reichweite erzielt, macht die Erstellung Sinn.

Was kostet es, eine App entwickeln zu lassen?

Je nach Umfang kostet eine eigene App zwischen ein paar Hundert Euro und bis zu zehntausend Euro. Je komplexer, desto höher ist am Ende natürlich auch der Preis. Im Beispiel oben für den Friseursalon liegen die Kosten natürlich sehr weit unten, bei einem mittelständigen Unternehmen sind diese natürlich schon höher. Dazu kann man sich aber auch einfach mal ein unverbindliches Preisangebot einholen. Oftmals lohnt es sich auch Freelancer für Konzept, Design, Umsetzung oder gleich alles zu engagieren.

Ähnliche Artikel

Abschied oder Aufbruch? Erste Gedanken zur Adobe Creative Cloud Funktionale Serifen? Designer = Schwamm. 10 Minutes Reading Time: Dumm und Dümmer Responsive Typography – Interview mit Oliver Reichenstein Wohnung schön und praktisch einrichten Inspirierendes Design im gemütlichen Eigenheim Möbeldesigner – Ausbildung, Möglichkeiten und Gehalt Andreas Waldschütz und Trockland lassen das Eiswerk Berlin neu erscheinen Innovative Designs mit Hilfe von 3D-Druckdienstleister Hochwertige Möbel und Haustiere: So klappt das Zusammenspiel Microjobs als Nebenverdienst Corporate Branding: Diese Marketing-Maßnahmen stützen die Unternehmensmarke Was muss man beim Webdesign beachten Designermöbel: Fashion für die eigenen vier Wände Design zum (Wohl-) Sitzen im Objekt WARUM IST DER SUBLIMATIONSDRUCK SO BELIEBT? Alltagsgegenständen eine persönliche Note verleihen – mit diesen Tricks wird das möglich Qualität bei Bademänteln – darauf kommt es an! Design und Planung – worauf kommt es bei Lagerhallen an? Teppiche aus Naturfasern: ökologisch, nachhaltig und fair Möbeldesign für ein neues Miteinander von Mensch und Natur Wie richtet man sein neues Haus ein? Mehr verkaufen im Internet 6 hilfreiche Tipps für den Garagenbau Ein perfektes Duett: Acrylmalerei und Abstrakte Kunst Die Valentinstagskarte als kreatives Geschenk Kugelschreiber mit Design: Warum es den Unterschied macht Digitale vs. Traditionelle Kunst: Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten gibt es? Die perfekte Inszenierung von Kunst Handy in Raten zahlen – lohnt es sich? Handyhüllen Designed in Germany Die beliebtesten Werbeartikel in Deutschland Verpackungsdesign studieren – ein Beruf mit Zukunft Design-Grundlagen für den CBD-Verkauf im Internet Ansätze zur Erstellung des eigenen Online-Magazins Eventmarketing Homeoffice einrichten – kleine Räume optimal nutzen Router-Design und Internetgeschwindigkeit – warum beides zusammenhängt Wie bereitet man den Campingurlaub vor? Produktdarstellung im Onlinehandel Sportliche Aktivitäten für mehr Kreativität Hochwertige Inhalte auf einer Website Schritt-für-Schritt-Bestellung von Visitenkarten So profitieren Unternehmen von psychoanalytischem Coaching Eigenschaften, die ein gutes Design im digitalen Zeitalter erfüllen muss Warum ein modernes Corporate Design so wichtig ist Schluss mit der Aufschieberitis Hochzeitsplanung made in Germany: Genauigkeit und Pünktlichkeit Das ist für den Versand von Designermöbeln wichtig Selbstständigkeit als Ziel? Innovative Ideen, um an Kapital zu kommen – inspiriert durch Serien und Filme Hollenegger Designgespräche – Anregende Ideen für die Zukunft Kreativität in unterschiedlichsten Branchen – Diese Design-Berufe haben Zukunft Digitale oder haptische Werbemittel – was lohnt sich? Design im Detail Heiße Sache – 3D-Ofen produziert Glasdach Trendfarbe Terracotta: Augenblicke voller Wärme Tipps für den Verkauf von hochwertigen Uhren Design und Haustiere – eine immer stärker wachsende Vielfalt Wie der Fortschritt die Arbeit von Designern beeinflusst Flyer für Ausstellungen planen – diese Tipps helfen Design Möbel verkaufen im Internet Diese drei Marketing-Tipps sollte jeder Schlüsseldienst befolgen Die Trendfarben für den Herbst/Winter 2020/21 Das sitzende Arbeitsleben: Schmerz ist normal Freiberuflich durch Corona – das müssen Freelancer jetzt wissen! Landingpage Design: Darauf kommt es an Friseur Design – vom Logo bis zur Einrichtung Beste Online-Kurse: So findet man diese Bilder machen Leute Selbstständig als Designer – das muss beachtet werden 5 hilfreiche Tipps für ein nachhaltiges Zuhause K-Beauty: Was macht den Hype um koreanische Kosmetik aus? Hochwertige Marketing-Werkzeuge für das eigene Unternehmen Starfolder 3D – wenn Dialogpost zeigt, was sie kann Sekundenkleber – was man wissen sollte Die neuen Möbeldesign-Trends für 2020 Fünf Tipps für ein gutes Portfolio Wohngebäudeversicherung abschließen: Kosten & Leistungen im Vergleich Was das Design des Bitcoin-Logos aussagt