Möbeldesign für ein neues Miteinander von Mensch und Natur

0 Comments Blog 08.03.2021 - 17:44 Uhr

Es gibt unzählige Aussagen darüber, was gutes Design ist. Über die Zeitläufe standen immer wieder andere Maßstäbe im Vordergrund. Innovativ muss es sein, funktional sowieso, aber auch ästhetisch ansprechend, dabei bitte immer unaufdringlich und ehrlich. Auch Aspekte wie Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit schlichen sich irgendwann unter die Faktoren für gutes Design. Mit dem bekannten Stadtplaner Lucius Burckhardt hieß es dann sogar: Design ist unsichtbar. Der Designbegriff bezog sich fortan nicht mehr allein auf das sichtbare Objekt, sondern ebenso auf all das, was dadurch im sozialen Miteinander entsteht und berührt wird.

Das Label WITTEKIND hat mit seinem Upcycling-Projekt Outdoor-Möbel geschaffen, die durchaus sichtbar sind und deren Botschaft und Wirkung weit darüber hinaus gehen. Das Auge sieht klare Linien, eine edle Farbgebung, das natürliche Material und eine sich wiederholende Form. Daraus leitet sich die prägende Botschaft ab: Fühl Dich wohl! Denn Wittekind-Möbel sind wahre Wohlfühlwunder. Die hölzernen Lounge-Möbel sind Einladung zum Ausruhen, Entspannen und Durchatmen.

Die Dynamik guten Designs

Es war eine spontane Idee, die schließlich zum großen Wurf wurde. Ein Outdoor-Sofa für Freunde sollte gebaut werden, das war der Anfang. Ein Geschenk. Das Material war schon da: alte verwitterte Fichtenholzbohlen. Also wurden ein Sofa gebaut und die Freunde glücklich gemacht. Damit wäre die Geschichte schon erzählt. Doch es blieb nicht bei diesem einen Sofa, es wurden mehr. Mehr Sofas, mehr Sessel, mehr Tische und Hocker, mehr Liegen und mehr Kojen und schließlich ein ganzes Möbel-Label.

WITTEKIND ist der Beweis für die Eigendynamik guten Designs. So als wolle sich diese Idee, dieses Design seinen eigenen Raum schaffen. Als wolle es in die Welt, weil es eine Botschaft und eine Aufgabe hat. Gutes Design schafft Räume.

WITTEKIND ist im ostwestfälischen Löhne zuhause. Dort werden alle Möbel in reiner Handarbeit hergestellt. Altes verwittertes Fichtenholz ist die Basis für diese Möbel geblieben. Das Holz hatte bereits eine andere Verwendung, einen anderen Einsatzort. Dafür nicht mehr tauglich, führt es WITTEKIND seiner neuen Bestimmung zu. Das ist die Idee des Upcyclings. Neues Design schafft neues Produkt. Das Holz kommt aus der Natur. Zunächst Baum, dann Brett, dann Möbel. Auch diese Möbel sind gemacht für die Natur. Da das Holz bereits einen Verwitterungsprozess hinter sich hat, verändert es auch bei langjährigem Außeneinsatz seinen Zustand und seinen Look kaum.

Pflegeleicht und witterungsbeständig stehen die Möbel inmitten der Natur, als gehörten sie weiterhin dazu. Das Holz spricht, erzählt durch kleine Risse, Narben und Farbkleckse die Geschichte seiner früheren Verwendung. So wie die Maserung des Holzes ebenso noch sichtbar ist und Zeugnis ablegt vom ursprünglichen Sein des Fichtenbaumes. Alles, was war, bleibt in den neu geschaffenen Möbeln nicht nur erhalten, es bleibt greifbar. Der Mensch, der diese Möbel nutzt, wird so zum Teil dieser Geschichten und ergänzt den großen Kreislauf der Geschichten mit seinen eigenen.

Gutes Design verbindet Mensch und Natur

Dort, wo gutes Design Menschen zusammenbringt, Gemeinsamkeit und Wohlfühlen möglich macht, wird es unsichtbar. Auf keinen Fall unwichtig oder nichtig, denn erst das Design kreiert den Raum für die Verbindung. Den Machern der WITTEKIND Outdoormöbeln ist es gelungen, fünfzig Jahre Designgeschichte und -diskussion zusammenzuführen und Möbel entstehen zu lassen, die dem beginnenden 21. Jahrhundert ein Gesicht geben. Die Funktionalität, Ästhetik, Unaufdringlichkeit, Ehrlichkeit und Nachhaltigkeit dieser Möbel schaffen Raum für ein neues Miteinander von Mensch und Natur.

Ähnliche Artikel

Abschied oder Aufbruch? Erste Gedanken zur Adobe Creative Cloud Funktionale Serifen? Designer = Schwamm. 10 Minutes Reading Time: Dumm und Dümmer Responsive Typography – Interview mit Oliver Reichenstein Das Design der Werbegeschenke im Wandel der Zeit Interior Design – Räume optimal einrichten und gestalten Abgesichert als Freelancer? Webdesign aus Deutschland: Klare Formen und Minimalismus Zwischen Geschichte und Moderne: Design in Deutschlands Innenstädten Design in der Autobranche: Wie modernes Design den Verbrauch verringern soll Schmuck als zeitloser Klassiker Zeitloser Schmuck – für jede Gelegenheit das passende Geschenk Die Natur als neue Inspirationsquelle: Kreativblockaden überwinden Webdesign für eine erfolgreiche Website Möbeldesignerinnen aus Deutschland Licht Design: In jedem Raum das perfekte Licht So können Freelancer und Angestellte im Home-Office ihr Arbeitszimmer von der Steuer absetzen So schützen Sie Ihren Mac im Jahr 2021 Schachmatt Das Internet verlangt nach Einzigartigkeit Produktvideos und -fotos: Marketing im digitalen Zeitalter Corporate Fashion – Design made in Germany Couchtisch-Designs – Diese Couchtische passen zu jeder Einrichtung Die richtige Beleuchtung als passendes Designelement Gymdesign – Wie CAD bei der Planung hilft Online Sale – Möglichkeiten als Designer im Internet Geld zu verdienen Hebeschiebetüren – Energieeffizient, komfortabel und schick Wie man Cybersicherheit in das Webdesign integriert Trendige Design Inspirationen für Verlobungs- und Eheringe Schmucktrends für Frühling und Sommer 2021 Wie können kleine Goldschmiede im Zeitalter des E-Commerce mithalten? Der Wow-Effekt durch Special Effects Design und Produktion in Zeiten der Globalisierung Der lange Weg zum perfekten Verpackungsdesign Fotografie und Typografie – zwei Schwergewichte in der Werbung Kreative Online Teambuilding Ideen fürs Homeoffice Das moderne Büro im Grünen – aber wie? Die schönsten Luxusuhren – das sind die Lieblinge der Schönen und Reichen 5 Tipps zur Optimierung der Sichtbarkeit von Unternehmen Karrieresprung vom Mitarbeiter zum Chef 5 bahnbrechende minimalistische Designs Zwischen seriös und ausgeflippt: Vorstellungsgespräche in der Kreativbranche Jenseits von 08/15: die kreative Bewerbung Wohnung schön und praktisch einrichten Inspirierendes Design im gemütlichen Eigenheim Möbeldesigner – Ausbildung, Möglichkeiten und Gehalt Andreas Waldschütz und Trockland lassen das Eiswerk Berlin neu erscheinen Innovative Designs mit Hilfe von 3D-Druckdienstleister Hochwertige Möbel und Haustiere: So klappt das Zusammenspiel Microjobs als Nebenverdienst Corporate Branding: Diese Marketing-Maßnahmen stützen die Unternehmensmarke Was muss man beim Webdesign beachten Designermöbel: Fashion für die eigenen vier Wände Design zum (Wohl-) Sitzen im Objekt WARUM IST DER SUBLIMATIONSDRUCK SO BELIEBT? Alltagsgegenständen eine persönliche Note verleihen – mit diesen Tricks wird das möglich Qualität bei Bademänteln – darauf kommt es an! Design und Planung – worauf kommt es bei Lagerhallen an? Teppiche aus Naturfasern: ökologisch, nachhaltig und fair Wie richtet man sein neues Haus ein? Coole App Ideen Mehr verkaufen im Internet 6 hilfreiche Tipps für den Garagenbau Ein perfektes Duett: Acrylmalerei und Abstrakte Kunst Die Valentinstagskarte als kreatives Geschenk Kugelschreiber mit Design: Warum es den Unterschied macht Digitale vs. Traditionelle Kunst: Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten gibt es? Die perfekte Inszenierung von Kunst Handy in Raten zahlen – lohnt es sich? Handyhüllen Designed in Germany Die beliebtesten Werbeartikel in Deutschland Verpackungsdesign studieren – ein Beruf mit Zukunft Design-Grundlagen für den CBD-Verkauf im Internet Ansätze zur Erstellung des eigenen Online-Magazins Eventmarketing Homeoffice einrichten – kleine Räume optimal nutzen Router-Design und Internetgeschwindigkeit – warum beides zusammenhängt Wie bereitet man den Campingurlaub vor? Produktdarstellung im Onlinehandel Sportliche Aktivitäten für mehr Kreativität