Fotografie und Typografie – zwei Schwergewichte in der Werbung

0 Comments Blog 19.05.2021 - 08:52 Uhr

Ohne Bilder geht (fast) nichts in der Werbung. Aber ohne die passenden Texte genauso wenig. Während für aufwendige Foto-Shootings manchmal ein halbes Vermögen investiert wird, ist die Typografie gelegentlich das Stiefkind in den Marketingkampagnen. Die großen Foto-Produktionen nehmen jede Menge Zeit in Anspruch, und kurz vor der Deadline wird es eng, schnell wird noch ein Textdesign “darum gebastelt”. Dabei hängt von der Qualität jeder Einzelkomponente letztlich das Gesamtresultat ab.

Produktfotografie

Die Werbeprofis wissen das: Bei der Planung eines Produkt-Shootings wird nicht gespart. Großzügig werden Locations und bekannte Fotostudios wie Hanno Keppel image photography gebucht, welche mit aufwendiger Präzisionstechnik 3D Produktfotos erstellt, welche sich in den Katalogen und der Webauftritte führender Unternehmen finden.

360º Grad Fotografie – neue Ikone der Werbefotografie

Online Shops und virtuelle Markenpräsenzen benötigen immer wieder neue, aufsehenerregende Techniken der Präsentation, um auf dem riesigen digitalen Markt nicht in der Masse unterzugehen. Techniken wie die 360 Grad Fotografie haben in den letzten Jahren den Markt revolutioniert und bieten Firmen die Möglichkeit, auch im Netz ihre Produkte adäquat in räumlicher Darstellung anzubieten. Der Kunde kann sich das Produkt vor dem Kauf von allen Seiten anschauen, ohne das Wohnzimmer zu verlassen. Ein unbestrittener Vorteil in Covid-Zeiten.

Allerdings gehört zur Erstellung eines solchen, räumlichen Fotos eine sehr teure und präzise Technik, jedenfalls, wenn professionelle Qualität im Marketing gefordert ist. Nur wenige Spezialstudios verfügen über riesige Drehbühnen, Dutzende von Profi-Kameras und die kostspielige Software, um 360 Grad Fotos anzufertigen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Schmuck, Mode, sogar ganze Autos werden dreidimensional abgelichtet und in beeindruckender Qualität präsentiert.

Weitere Tendenzen in der Produktfotografie

Besonders im Bereich der Kleidungsfotografie ist die sogenannte Hollow-Man Fotografie nicht wegzudenken. Es werden entweder durchsichtige oder einfarbige Schaufensterpuppen für die Kleidungsstücke benutzt, die anschließend mit Hilfe spezieller Freistellungs-Software aus dem Produktfoto wegretuschiert werden. Heraus kommen Fotos, auf denen man die Kleidung sogar von innen sehen kann. So kann der Kunde sich besser den Sitz am Kragen oder am Hosenbund vorstellen.

Generell zeichnen sich gerade in der Modefotografie immer wieder neue Tendenzen ab, die Rückkopplungseffekte auf die Modebranche haben – und umgekehrt. Schon immer war die Modefotografie eine Domäne berühmter Fotografen und ihrer Tendenzen, daran hat sich von den Anfängen der Fotografie bis heute nichts geändert.

Professionelle Typografie in der Produktwerbung

Kommen wir zurück auf den Text. Genau wie bei der Fotografie kommt es nicht nur auf den Inhalt, sondern in erster Linie auf die perfekte Gestaltung an. Neben dem Textsatz spielt besonders die hochwertige Typografie eine Rolle bei der erfolgreichen Präsentation eines Produkts. Innovative Fonts wie Captura Now helfen Designern, immer wieder neue und individuelle Brandings zu erstellen, die sich wohltuend vom Massendesign abheben.

Die Typografie hat entscheidenden Einfluss darauf, wie das Produkt in Katalogen oder auf einer Website wahrgenommen wird. Oft vernachlässigt, hat sie großen Anteil an der Gesamtwirkung einer Anzeige oder einer Produktbeschreibung. Zu oft werden langweilige Einheits-Fonts verwendet. Fast noch schlimmer sind schlecht leserliche Zier- oder Serifen-Fonts, die nicht auf die Auflösung des digitalen Ausgabemediums abgestimmt sind und nur auf dem großformatigen Display des Grafikdesigners noch lesbar sind. Denken Sie daran, dass Sie zwar zunächst mit guten Produktfotos schnell die Aufmerksamkeit des Kunden erlangen, aber dieser dann nähere Informationen über das Produkt wünscht. Sind diese nur unter großen Anstrengungen zu lesen, wird der Interessent schnell weiterscrollen.

Ähnliche Artikel

Abschied oder Aufbruch? Erste Gedanken zur Adobe Creative Cloud Funktionale Serifen? Designer = Schwamm. 10 Minutes Reading Time: Dumm und Dümmer Responsive Typography – Interview mit Oliver Reichenstein Produktvideos und -fotos: Marketing im digitalen Zeitalter Corporate Fashion – Design made in Germany Couchtisch-Designs – Diese Couchtische passen zu jeder Einrichtung Die richtige Beleuchtung als passendes Designelement Gymdesign – Wie CAD bei der Planung hilft Online Sale – Möglichkeiten als Designer im Internet Geld zu verdienen Hebeschiebetüren – Energieeffizient, komfortabel und schick Wie man Cybersicherheit in das Webdesign integriert Trendige Design Inspirationen für Verlobungs- und Eheringe Schmucktrends für Frühling und Sommer 2021 Wie können kleine Goldschmiede im Zeitalter des E-Commerce mithalten? Der Wow-Effekt durch Special Effects Design und Produktion in Zeiten der Globalisierung Der lange Weg zum perfekten Verpackungsdesign Kreative Online Teambuilding Ideen fürs Homeoffice Das moderne Büro im Grünen – aber wie? Die schönsten Luxusuhren – das sind die Lieblinge der Schönen und Reichen 5 Tipps zur Optimierung der Sichtbarkeit von Unternehmen Karrieresprung vom Mitarbeiter zum Chef 5 bahnbrechende minimalistische Designs Zwischen seriös und ausgeflippt: Vorstellungsgespräche in der Kreativbranche Jenseits von 08/15: die kreative Bewerbung Wohnung schön und praktisch einrichten Inspirierendes Design im gemütlichen Eigenheim Möbeldesigner – Ausbildung, Möglichkeiten und Gehalt Andreas Waldschütz und Trockland lassen das Eiswerk Berlin neu erscheinen Innovative Designs mit Hilfe von 3D-Druckdienstleister Hochwertige Möbel und Haustiere: So klappt das Zusammenspiel Microjobs als Nebenverdienst Corporate Branding: Diese Marketing-Maßnahmen stützen die Unternehmensmarke Was muss man beim Webdesign beachten Designermöbel: Fashion für die eigenen vier Wände Design zum (Wohl-) Sitzen im Objekt WARUM IST DER SUBLIMATIONSDRUCK SO BELIEBT? Alltagsgegenständen eine persönliche Note verleihen – mit diesen Tricks wird das möglich Qualität bei Bademänteln – darauf kommt es an! Design und Planung – worauf kommt es bei Lagerhallen an? Teppiche aus Naturfasern: ökologisch, nachhaltig und fair Möbeldesign für ein neues Miteinander von Mensch und Natur Wie richtet man sein neues Haus ein? Coole App Ideen Mehr verkaufen im Internet 6 hilfreiche Tipps für den Garagenbau Ein perfektes Duett: Acrylmalerei und Abstrakte Kunst Die Valentinstagskarte als kreatives Geschenk Kugelschreiber mit Design: Warum es den Unterschied macht Digitale vs. Traditionelle Kunst: Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten gibt es? Die perfekte Inszenierung von Kunst Handy in Raten zahlen – lohnt es sich? Handyhüllen Designed in Germany Die beliebtesten Werbeartikel in Deutschland Verpackungsdesign studieren – ein Beruf mit Zukunft Design-Grundlagen für den CBD-Verkauf im Internet Ansätze zur Erstellung des eigenen Online-Magazins Eventmarketing Homeoffice einrichten – kleine Räume optimal nutzen Router-Design und Internetgeschwindigkeit – warum beides zusammenhängt Wie bereitet man den Campingurlaub vor? Produktdarstellung im Onlinehandel Sportliche Aktivitäten für mehr Kreativität Hochwertige Inhalte auf einer Website Schritt-für-Schritt-Bestellung von Visitenkarten So profitieren Unternehmen von psychoanalytischem Coaching Eigenschaften, die ein gutes Design im digitalen Zeitalter erfüllen muss Warum ein modernes Corporate Design so wichtig ist Schluss mit der Aufschieberitis Hochzeitsplanung made in Germany: Genauigkeit und Pünktlichkeit Das ist für den Versand von Designermöbeln wichtig Selbstständigkeit als Ziel? Innovative Ideen, um an Kapital zu kommen – inspiriert durch Serien und Filme Hollenegger Designgespräche – Anregende Ideen für die Zukunft Kreativität in unterschiedlichsten Branchen – Diese Design-Berufe haben Zukunft Digitale oder haptische Werbemittel – was lohnt sich? Design im Detail Heiße Sache – 3D-Ofen produziert Glasdach Trendfarbe Terracotta: Augenblicke voller Wärme