Food-Design: So beeinflusst du den Geschmack

0 Comments Blog 20.09.2021 - 10:11 Uhr

Food DesignUnsplash / Harry Dona

„Das Auge isst mit“ – das ist ein berühmtes Sprichwort, das besonders Restaurantköche oft empfehlen. Das Essen soll nicht nur gut schmecken, sondern auch schön aussehen und gut präsentiert werden.

Ein Salatblatt und eine geviertelte Tomate neben das Steak legen, auch wenn es einen zusätzlichen Salatteller gibt; auf die Gulaschsuppe etwas Petersilie streuen, auch wenn ihr Aroma nicht nötig ist; auf die Spaghetti mit Fleisch eine Scheibe frischen Basilikum legen Soße Blätter, frische Farben in die Gerichte bringen – all diese kleinen Dekorationen sind in Restaurants üblich und machen die Gerichte für die Gäste optisch attraktiver.

Es sollte darauf geachtet werden, dass Food-Styling auch täuschen kann, denn nicht alles, was auf einem Foto gut aussieht, sieht auch in der Realität so aus.

Der Geschmackssinn

Wie Geschmack funktioniert, ist fast unglaublich. Es sendet im Wesentlichen Informationen an das Gehirn. Es wird Ihnen sagen, ob Ihr Essen süß, salzig, sauer, bitter oder umami (lecker) ist. Der Geschmack selbst umfasst Teile des Sehens, Riechens, Berührens und des Gesamtergebnisses. Das Gehirn fügt diese Informationen schnell zu einem Ganzen zusammen. Daher müssen wir nicht einmal Schimmel oder verdorbene Milch sehen, um Verderb zu bemerken. Unser Gehirn weiß, dass wir kein verschimmeltes Zeug essen, bevor wir es sehen.

Augen sind auch ein Frühwarnsystem unseres Körpers. Sie lehnen Dinge ab, die gefährlich sein können. Verdorbenes Obst und Gemüse ist ekelhaft und ekelhaft, nicht nur, weil wir es wissen, sondern auch, weil unsere Augen diese Informationen übermitteln. Angebranntes Essen und verdorbenes Fleisch sind ebenfalls enthalten. Sie können sich Ihren eigenen Geruch leicht vorstellen. Im Gegenteil, trotz seines seltsamen Aussehens werden wir, wenn wir gute Erfahrungen damit machen, etwas essen, zum Beispiel schwarzer Knoblauch. Als knallrotes Gemüse gilt Paprika eigentlich als Gefahrgut. Aber unser Körper kann lernen, Schärfe zu mögen.

Geschmack sehen

Sie wissen vielleicht, dass die Anordnung der Speisen auf dem Teller sehr wichtig ist, um den besten Eindruck auf Ihren Speisen zu hinterlassen. Natürlich, welche anderen Kombinationen von Zutaten, wie man kocht und würzt und so weiter. Die Wahrheit ist jedoch, dass Essen auch dem Auge gefallen muss.

Deshalb legen die besten Restaurants so viel Wert auf die Platzierung, Präsentation und das Servieren der Speisen, damit alle Gerichte die visuelle Wirkung voll entfalten und den besten Eindruck auf den Augen hinterlassen können. Unsere Augen nehmen Nahrung, Nahrung und Farbe auf eine bestimmte Weise wahr.

Doch die Frage, die sich stellt ist, ob das Essen wirklich gut aussehen muss, damit es schmeckt.

Die Farbtheorie des Gehirns

Unser Gehirn ist darauf trainiert und darauf eingestellt, Lebensmittel auszuwählen, die nicht nur gut schmecken, sondern auch die Nährstoffe liefern, die wir brauchen. Deshalb achten wir so sehr auf die Farbe von Gemüse und Obst. Normalerweise weisen diese auf das Vorhandensein ganz bestimmter Nährstoffe hin.

Obst und Gemüse sind oft gelb, grün und rot und die Farben sind sehr hell oder leuchtend. Milchprodukte sind hell, hell oder ganz weiß. Das Fleisch ist rot, rosa oder braun (gebraten). Die Maserung ist beige oder hellbraun. Unser Unterbewusstsein weiß das und ist immer auf der Suche nach dem optisch ansprechendsten und geschmackvollsten. Wenn Sie also Appetit auf ein bestimmtes Lebensmittel, Obst oder Gemüse haben, können Ihnen die Nährstoffe in diesem Lebensmittel zu mangelhaft sein.

Ähnliche Artikel

Abschied oder Aufbruch? Erste Gedanken zur Adobe Creative Cloud Funktionale Serifen? Designer = Schwamm. 10 Minutes Reading Time: Dumm und Dümmer Responsive Typography – Interview mit Oliver Reichenstein Nachfrage nach Designer steigt: Welche Aufgaben Designer für Amazon Seller übernehmen können Effiziente Gestaltungsmaßnahmen von logistischen Abläufen Design Ideen für ein entspanntes Zuhause Sichtschutz durch Rollos im schönen Design Brandschutz ist auch auf Messen wichtig Spritzguss: Die Revolution aus Kunststoff Logodesign gehört in die Hände von Profis Umweltfreundlich drucken lassen auf Graspapier Die beliebtesten Werbegeschenke – Diese Präsente erzielen eine nachweisliche Werbewirkung Kreative Designs aus aller Welt: Heutzutage ein Kinderspiel Dark Academia & Light Academia – Social Media für Akademiker? Typografie in Berlin Möbel „Made in Germany“ – was spricht dafür? 3 technische Ausstattungen, die alle freiberuflichen Designer brauchen Die Zukunft im Netz – wie sich Unternehmen stets modernisieren Die Wohn-Trends der Zukunft Automobildesign – Perfektion in jedem Detail Wie man Design und Komfort im Schlafzimmer kombiniert Gutes Produktdesign ist mehr als eine gute Ästhetik Ästhetische Tisch-Designs von der Natur inspiriert Designorientierte Akzente bei der Gartengestaltung Made in Germany Erholsam schlafen – Inspiration für das Schlafzimmer Die Anwendungsgebiete der Vakuumtechnologie Grafikdesign — das Zusammenspiel von Kunst und Digitalisierung Zwischen Motion Design und Animationsfilm Edelsteine als Geldanlage und Altersvorsorge Der besondere Zauber von Briefen Freizeit im Freien – Outdoor-Erlebnisse als Ventil der Erholung Purpose Design – ökologisch, umweltfreundlich und sozial Designelemente bei der Gartengestaltung Stilvoller Blickfang für die Küche – Kaffeemaschinen im Design-Check Kunst der Gartengestaltung – Kreative Ideen verwirklichen Wünsche Wie das Treppendesign seit Jahrtausenden zwischen Optik und Nutzen changiert Modedesign im Wandel der Zeit Die Checkliste für einen garantiert perfekten Antrag! Yogastudio gestalten – Design für Klarheit und Entspannung Das Design der Werbegeschenke im Wandel der Zeit Interior Design – Räume optimal einrichten und gestalten Abgesichert als Freelancer? Webdesign aus Deutschland: Klare Formen und Minimalismus Zwischen Geschichte und Moderne: Design in Deutschlands Innenstädten Design in der Autobranche: Wie modernes Design den Verbrauch verringern soll Schmuck als zeitloser Klassiker Zeitloser Schmuck – für jede Gelegenheit das passende Geschenk Die Natur als neue Inspirationsquelle: Kreativblockaden überwinden Webdesign für eine erfolgreiche Website Möbeldesignerinnen aus Deutschland Licht Design: In jedem Raum das perfekte Licht So können Freelancer und Angestellte im Home-Office ihr Arbeitszimmer von der Steuer absetzen So schützen Sie Ihren Mac im Jahr 2021 Schachmatt Das Internet verlangt nach Einzigartigkeit Produktvideos und -fotos: Marketing im digitalen Zeitalter Corporate Fashion – Design made in Germany Couchtisch-Designs – Diese Couchtische passen zu jeder Einrichtung Die richtige Beleuchtung als passendes Designelement Gymdesign – Wie CAD bei der Planung hilft Online Sale – Möglichkeiten als Designer im Internet Geld zu verdienen Hebeschiebetüren – Energieeffizient, komfortabel und schick Wie man Cybersicherheit in das Webdesign integriert Trendige Design Inspirationen für Verlobungs- und Eheringe Schmucktrends für Frühling und Sommer 2021 Wie können kleine Goldschmiede im Zeitalter des E-Commerce mithalten? Der Wow-Effekt durch Special Effects Design und Produktion in Zeiten der Globalisierung Der lange Weg zum perfekten Verpackungsdesign Fotografie und Typografie – zwei Schwergewichte in der Werbung Kreative Online Teambuilding Ideen fürs Homeoffice Das moderne Büro im Grünen – aber wie? Die schönsten Luxusuhren – das sind die Lieblinge der Schönen und Reichen 5 Tipps zur Optimierung der Sichtbarkeit von Unternehmen Karrieresprung vom Mitarbeiter zum Chef 5 bahnbrechende minimalistische Designs Zwischen seriös und ausgeflippt: Vorstellungsgespräche in der Kreativbranche Jenseits von 08/15: die kreative Bewerbung