Trendfarbe Terracotta: Augenblicke voller Wärme

0 Comments Blog 27.08.2020 - 18:59 Uhr

Ob in dekorativen Elementen oder als Wandfarbe oder Möbelstück – wer die Farbe des Südens wählt, setzt stylishe und zugleich behagliche Wohnakzente. Dabei ist die Farbe Terracotta ein wahres Kombinationstalent. Sie entsteht, wenn man die Farbtöne Orange, Altrosa und Tiefrot mischt. Mit dieser Erdfarbe geht man auf Reisen in den eigenen vier Wänden. Denn Terracotta entführt uns von zuhause aus an Sehnsuchtsorte in wärmeren Gefilden. Ihr Anblick erinnert an die Wüstenlandschaften Afrikas und Australiens, an mediterrane Wohnaccessoires und südländische Architektur.

Uraltes Farbenspiel nicht nur für Alltagsgegenstände


Terracotta heißt nichts anderes als „gebrannte Erde“ in der lateinischen Sprache. Der Name meint nicht nur den rötlich-braunen Farbton, sondern auch eine uralte, weltweit geschaffene Sorte von Keramik. Die verschiedenen Farbvarianten von Terracotta hängen in der Keramik von der mineralischen Zusammensetzung des jeweils verwendeten Tons ab und haben so auch das Farbenspiel des Erdtons geprägt. Nicht nur bei den alten Griechen und Römern erlebte der Tonbrand seine Blütezeit und breitete sich rund ums Mittelmeer aus. Weltberühmt ist die sogenannte „Terrakotta-Armee“, mit der sich der erste chinesischer Kaiser rund 200 Jahre vor Christus verewigte. Sein riesiges Mausoleum beherbergt mindestens 7.000 Soldaten sowie Pferde und Streitwagen aus Terrakotta.

Kombinationswunder setzt Ethno-Akzente


Gleich ob der persönliche Wohnstil von kräftigen Farben geprägt ist oder ob eher sanfte Töne des skandinavischen Designs die Inneneinrichtung dominieren: Terracotta als Farbton in der Inneneinrichtung ist der Ton, der exotische Akzente setzt und im Alltag an wunderbare Urlaubszeiten erinnert. Wer gern aufs Ganze setzt, kann Wände oder Wandbereiche in den Farben des gebrannten Lehms gestalten. Dezenter geht es, indem man mit Hinguckern wie Vasen, Kissen oder Teppichen sonnige Farbtupfer in Terracotta setzt. So bringt man Interieurs in Grau, Braun oder Beige zum Leuchten.

Nuancenreich und extravagant


In sanften und hellen Nuancen veredelt Terracotta jede Wand. In matten Oberflächen schmeichelt es vor allem dunklen Rottöne und hellen Grau-Varianten im Interieur. So lässt sich zum Beispiel ein schlichtes graues Sofa vor einer hellen Terracotta-Wand ins rechte Licht rücken. Wer extravagante Akzente setzen will, greift zu dunkleren Varianten fürs exotische Flair. Aber auch mit einzelnen Möbelstücken wie einem Sessel oder Stuhl bringt man die Wärme der Erdfarbe in jedes Zimmer.

Teamplayer für jede andere Farbe


Als Komplementärfarbe zu Grün hat Terracotta ein traditionelles Heimspiel im Outdoorbereich. Als Verwandlungskünstlerin wirkt die warme Farbe auf Terrasse und Balkon alles andere als folkloristisch, wenn sie in einfachen, reduzierten Formen und neben anderen sanften oder kühle Farbtönen als Pflanzenbehälter auftritt. Mit seinen vielen verschieden Varianten in Ton und Intensität eignet sich Terracotta zudem auch hervorragend als Farbe für Fliesen und andere Bodenbeläge. Denn nicht nur in der Mode funktioniert das Ensemble von sogenannten Nude-Tönen exzellent. Wer auf Frostfestigkeit achten muss, sollte auf Terracotta mit einem hohen Anteil an Kupfer-, Aluminium- und Eisenoxiden achten. Das sogenannte Impruneta-Terracotta, das südlich von Florenz zu finden ist, hat diese Qualität. Seine Seltenheit macht es jedoch recht teuer, so dass man auch auf günstigere Mischungen oder Imprägnierungen ausweichen kann.

Sinnliche Akzente und beruhigende Wärme


Als Farbe in der Inneneinrichtung schafft Terracotta stets eine behagliche und warme Atmosphäre. Jenseits von rustikalem Flair lassen sich mit dieser uralten Farbe Interieurs modern und stilvoll gestalten, wenn man sie mit klaren Formen und beispielsweise edlen Grautönen kombiniert. So haucht Terracotta modern-coolem Design eine Sinnlichkeit ein, die Wohlbehagen schafft. In Terracotta gestrichene Wände tauchen besonders abends, wenn sie angeleuchtet werden, die Räume in eine ganz besondere, beruhigende Atmosphäre.

Den persönlichen Terracotta-Ton finden


In all ihren Nuancen setzt die Farbe des Südens gerade an trüben und grauen Tagen Farbakzente, die die Stimmung aufhellen. Um den richtigen Farbton bei der Wandgestaltung zu treffen, sollte man zu Farblisten und Farbfächern greifen. So kann man für den persönlichen Terracotta-Farbton die normierte RAL-Farbliste mit ihren 1625 Normfarben nutzen. Sie unterteilt sich in sechs Basisfarben, die von Gelb, Orange, Rot, Violett, Blau und Grün im Uhrzeigersinn angeordnet sind.

Ähnliche Artikel

Abschied oder Aufbruch? Erste Gedanken zur Adobe Creative Cloud Funktionale Serifen? Designer = Schwamm. 10 Minutes Reading Time: Dumm und Dümmer Responsive Typography – Interview mit Oliver Reichenstein Die Checkliste für einen garantiert perfekten Antrag! Yogastudio gestalten – Design für Klarheit und Entspannung Das Design der Werbegeschenke im Wandel der Zeit Interior Design – Räume optimal einrichten und gestalten Abgesichert als Freelancer? Webdesign aus Deutschland: Klare Formen und Minimalismus Zwischen Geschichte und Moderne: Design in Deutschlands Innenstädten Design in der Autobranche: Wie modernes Design den Verbrauch verringern soll Schmuck als zeitloser Klassiker Zeitloser Schmuck – für jede Gelegenheit das passende Geschenk Die Natur als neue Inspirationsquelle: Kreativblockaden überwinden Webdesign für eine erfolgreiche Website Möbeldesignerinnen aus Deutschland Licht Design: In jedem Raum das perfekte Licht So können Freelancer und Angestellte im Home-Office ihr Arbeitszimmer von der Steuer absetzen So schützen Sie Ihren Mac im Jahr 2021 Schachmatt Das Internet verlangt nach Einzigartigkeit Produktvideos und -fotos: Marketing im digitalen Zeitalter Corporate Fashion – Design made in Germany Couchtisch-Designs – Diese Couchtische passen zu jeder Einrichtung Die richtige Beleuchtung als passendes Designelement Gymdesign – Wie CAD bei der Planung hilft Online Sale – Möglichkeiten als Designer im Internet Geld zu verdienen Hebeschiebetüren – Energieeffizient, komfortabel und schick Wie man Cybersicherheit in das Webdesign integriert Trendige Design Inspirationen für Verlobungs- und Eheringe Schmucktrends für Frühling und Sommer 2021 Wie können kleine Goldschmiede im Zeitalter des E-Commerce mithalten? Der Wow-Effekt durch Special Effects Design und Produktion in Zeiten der Globalisierung Der lange Weg zum perfekten Verpackungsdesign Fotografie und Typografie – zwei Schwergewichte in der Werbung Kreative Online Teambuilding Ideen fürs Homeoffice Das moderne Büro im Grünen – aber wie? Die schönsten Luxusuhren – das sind die Lieblinge der Schönen und Reichen 5 Tipps zur Optimierung der Sichtbarkeit von Unternehmen Karrieresprung vom Mitarbeiter zum Chef 5 bahnbrechende minimalistische Designs Zwischen seriös und ausgeflippt: Vorstellungsgespräche in der Kreativbranche Jenseits von 08/15: die kreative Bewerbung Wohnung schön und praktisch einrichten Inspirierendes Design im gemütlichen Eigenheim Möbeldesigner – Ausbildung, Möglichkeiten und Gehalt Andreas Waldschütz und Trockland lassen das Eiswerk Berlin neu erscheinen Innovative Designs mit Hilfe von 3D-Druckdienstleister Hochwertige Möbel und Haustiere: So klappt das Zusammenspiel Microjobs als Nebenverdienst Corporate Branding: Diese Marketing-Maßnahmen stützen die Unternehmensmarke Was muss man beim Webdesign beachten Designermöbel: Fashion für die eigenen vier Wände Design zum (Wohl-) Sitzen im Objekt WARUM IST DER SUBLIMATIONSDRUCK SO BELIEBT? Alltagsgegenständen eine persönliche Note verleihen – mit diesen Tricks wird das möglich Qualität bei Bademänteln – darauf kommt es an! Design und Planung – worauf kommt es bei Lagerhallen an? Teppiche aus Naturfasern: ökologisch, nachhaltig und fair Möbeldesign für ein neues Miteinander von Mensch und Natur Wie richtet man sein neues Haus ein? Coole App Ideen Mehr verkaufen im Internet 6 hilfreiche Tipps für den Garagenbau Ein perfektes Duett: Acrylmalerei und Abstrakte Kunst Die Valentinstagskarte als kreatives Geschenk Kugelschreiber mit Design: Warum es den Unterschied macht Digitale vs. Traditionelle Kunst: Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten gibt es? Die perfekte Inszenierung von Kunst Handy in Raten zahlen – lohnt es sich? Handyhüllen Designed in Germany Die beliebtesten Werbeartikel in Deutschland Verpackungsdesign studieren – ein Beruf mit Zukunft Design-Grundlagen für den CBD-Verkauf im Internet Ansätze zur Erstellung des eigenen Online-Magazins Eventmarketing Homeoffice einrichten – kleine Räume optimal nutzen Router-Design und Internetgeschwindigkeit – warum beides zusammenhängt