Kennzeichen-Design aus Deutschland: 3D Lettern Carbon Look – Ein alltägliches Produkt wird stylish

0 Comments Blog 13.11.2015 - 10:52 Uhr

Seit November 2013 gibt es auf dem Kfz-Kennzeichen-Markt eine ganz neue Liga von Kennzeichnen: Die 3D-Kennzeichen bestehen vollständig aus Kunststoff und stellen somit eine Alternative zum normalen Kennzeichen aus Aluminium dar. Neben dem besonderen dreidimensionalen Design bieten 3D-Kennzeichnen noch zahlreiche weitere Vorteile.

Der 3D Lettern Carbon Look revolutioniert das Design des Kfz-Kennzeichens

Ein 3D-Kennzeichen aus Kunststoff vollendet die Optik eines jeden Fahrzeugs, denn es fällt auf und hebt sich von anderen Kennzeichen ab. Die Buchstaben und Ziffern sind erhaben, wodurch der besondere dreidimensionale Effekt entsteht. Die prägnante dreidimensionale Optik entsteht durch das neuartige Verfahren, das als Steckprägen bezeichnet wird. Dabei werden die Buchstaben und Ziffern mit hohem Druck durch die Platine gestoßen. Auf diese Art und Weise können sie fest und dauerhaft mit der Platine verbunden werden, wodurch nicht nur die 3D Optik entsteht, sondern auch eine hervorragende und langlebige Qualität erzielt werden kann.

Herstellung der 3D Kennzeichen

Um besser zu verstehen, warum 3D Kennzeichen so einzigartig sind, ist es hilfreich, sich kurz der Herstellung von herkömmlichen Aluminium-Nummernschildern zu widmen. Wer schon einmal eine Prägestelle besucht hat, weiß sicher, wie das Prägen der Schilder funktioniert: Buchstaben und Zahlen werden unter Druck gegen die Blechplatte gepresst. Danach muss nur noch eine Folie, die mit schwarzer Farbe versehen ist, über das Nummernschild laufen und schon ist das Alu-Schild fertig. Bei 3D-Kennzeichen sieht die Prozedur etwas anders aus: Hier besteht die Grundplatte aus elastischem Kunststoff, der nicht brechen kann. Auf die Platte kommen durchgefärbte Zahlen und Buchstaben, die im Steckpräge-Verfahren auf Dauer mit der Grundplatte verbunden werden. Dafür durchstoßen die harten 3D-Buchstaben die weichere Platte.

Im Gegensatz zur herkömmlichen Alternative aus Aluminium ist das 3D-Kennzeichnen vollständig aus Kunststoff gefertigt und dadurch beständiger und elastischer. Selbst kleine Schläge oder Rempler, die bei einem Alu-Kennzeichen zu bleibenden Schäden führen würden, können dem 3D-Kennzeichen nichts anhaben. Das Material der Grundplatte und der 3D-Buchstaben ist durchgefärbt, wodurch es besonders langlebig ist: Auch nach häufigem Reinigen wirkt das 3D-Kennzeichen nicht abgegriffen oder blass, sondern behält seinen optischen Reiz auf Dauer.

Vorteile und Besonderheiten der 3D Kennzeichen

Wer sich für ein 3D Kennzeichen entscheidet, kommt in den Genuss zahlreicher Vorteile:

  • Hochwertiges Design
    • Verwendung von patentierten, qualitativen Kunststoffen
    • Edle Optik
    • Das Fahrzeug hebt sich optisch von der Masse ab
  • Besonderer Blickfang dank 3D Optik
    • Durch das neuartige Steckpräge-Verfahren entsteht ein dreidimensionaler Look
    • Die Buchstaben und Ziffern sind erhaben und bilden eine Art Relief
    • Verleiht jedem Fahrzeug optisch den letzten Schliff
    • Optimal für die Tuning-Szene
  • Hohe Biegsamkeit
    • Die verwendeten Kunststoffe sind biegsam und flexibel
    • 3D Kennzeichen verbeulen nicht so leicht
    • Die Schilder überstehen auch kleine Rempler und Stöße ohne Folgeschäden
  • Einfache Montage
    • 3D Kennzeichen müssen nicht mühsam angeschraubt werden
    • Ein spezielles Montagesystem garantiert die mühelose Anbringung am Fahrzeug
  • Umweltfreundlich
    • Die Produktion erzeugt weniger als ein Viertel des CO2-Ausstoßes im Vergleich zu Alu-Schildern
    • Besteht aus recyclingfähigen Materialien und bietet somit eine gute Öko-Bilanz
  • Leichter als Alu-Kennzeichen
    • Kunststoff-Kennzeichen sind um 25 Prozent leichter als die Nummernschilder aus Aluminium
  • Geringere Verletzungsgefahr
    • Runde und weiche Kanten
    • Keine Schnitte und Kratzer bei der Montage
  • Problemlose Reinigung
    • Die Farbe ist im Gegensatz zu Alu-Schildern nicht nur aufgewalzt, sondern durchgefärbt
    • Die Buchstaben und Ziffern sind nicht abriebempfindlich
    • Somit ist die Reinigung mit der Bürste problemlos möglich
    • Auch hartnäckige Verschmutzungen lassen sich einfach entfernen

Der einzige Nachteil besteht darin, dass es bisher noch keine 3D Kennzeichen für Motorräder gibt. Der Grund: Die Nummernschilder sind kleiner und benötigen eine andere Schriftart, wodurch ein höherer Fertigungsaufwand entsteht. Abgesehen davon eignen sich 3D Kennzeichen als moderner Ersatz für alle einzeiligen Euro-Kennzeichen. Es gibt beispielsweise auch Sport- und Saisonkennzeichen.

Geprüft und zertifiziert

Das innovative 3D Kennzeichen erfüllt alle Vorgaben nach §10 der Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV). Es handelt sich bei den Kunststoff-Kennzeichen daher um eine normgerechte Alternative zu herkömmlichen Aluminium-Schildern. Eine gesonderte Eintragung in den Fahrzeugpapieren ist nicht erforderlich. Die entsprechenden Zertifikate erhält man bei jeder Bestellung automatisch per E-Mail zugesandt.

So klappt der Wechsel

Am besten ist es, 3D Kennzeichen über das Internet zu bestellen: Hier geht es zum Kennzeichen Shop mit einer großen Auswahl an 3D Kennzeichen für verschiedene Fahrzeuge. Dort gibt es auf alle 3D-Kennzeichen sogar eine lebenslange Garantie. Es besteht die Möglichkeit, sich ein Wunschkennzeichen zu reservieren, sodass spezielle Buchstaben- und Ziffernkombinationen möglich sind. Mit den neuen und den alten Kennzeichen geht der Fahrzeughalter dann zur Zulassungsstelle, wo die Stempel vom alten Nummernschild entfernt werden und das neue 3D-Schild sämtliche Plaketten erhält. Um auf ein 3D Kennzeichen umzusteigen, kommt auf den Fahrzeughalter kein Papierkram zu. Es fällt lediglich eine Amtsgebühr an, wie sie auch beim normalen Kennzeichen-Wechsel erbracht werden muss.

Ähnliche Artikel

Abschied oder Aufbruch? Erste Gedanken zur Adobe Creative Cloud Funktionale Serifen? Designer = Schwamm. 10 Minutes Reading Time: Dumm und Dümmer Responsive Typography – Interview mit Oliver Reichenstein Wohnung schön und praktisch einrichten Inspirierendes Design im gemütlichen Eigenheim Möbeldesigner – Ausbildung, Möglichkeiten und Gehalt Andreas Waldschütz und Trockland lassen das Eiswerk Berlin neu erscheinen Innovative Designs mit Hilfe von 3D-Druckdienstleister Hochwertige Möbel und Haustiere: So klappt das Zusammenspiel Microjobs als Nebenverdienst Corporate Branding: Diese Marketing-Maßnahmen stützen die Unternehmensmarke Was muss man beim Webdesign beachten Designermöbel: Fashion für die eigenen vier Wände Design zum (Wohl-) Sitzen im Objekt WARUM IST DER SUBLIMATIONSDRUCK SO BELIEBT? Alltagsgegenständen eine persönliche Note verleihen – mit diesen Tricks wird das möglich Qualität bei Bademänteln – darauf kommt es an! Design und Planung – worauf kommt es bei Lagerhallen an? Teppiche aus Naturfasern: ökologisch, nachhaltig und fair Möbeldesign für ein neues Miteinander von Mensch und Natur Wie richtet man sein neues Haus ein? Coole App Ideen Mehr verkaufen im Internet 6 hilfreiche Tipps für den Garagenbau Ein perfektes Duett: Acrylmalerei und Abstrakte Kunst Die Valentinstagskarte als kreatives Geschenk Kugelschreiber mit Design: Warum es den Unterschied macht Digitale vs. Traditionelle Kunst: Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten gibt es? Die perfekte Inszenierung von Kunst Handy in Raten zahlen – lohnt es sich? Handyhüllen Designed in Germany Die beliebtesten Werbeartikel in Deutschland Verpackungsdesign studieren – ein Beruf mit Zukunft Design-Grundlagen für den CBD-Verkauf im Internet Ansätze zur Erstellung des eigenen Online-Magazins Eventmarketing Homeoffice einrichten – kleine Räume optimal nutzen Router-Design und Internetgeschwindigkeit – warum beides zusammenhängt Wie bereitet man den Campingurlaub vor? Produktdarstellung im Onlinehandel Sportliche Aktivitäten für mehr Kreativität Hochwertige Inhalte auf einer Website Schritt-für-Schritt-Bestellung von Visitenkarten So profitieren Unternehmen von psychoanalytischem Coaching Eigenschaften, die ein gutes Design im digitalen Zeitalter erfüllen muss Warum ein modernes Corporate Design so wichtig ist Schluss mit der Aufschieberitis Hochzeitsplanung made in Germany: Genauigkeit und Pünktlichkeit Das ist für den Versand von Designermöbeln wichtig Selbstständigkeit als Ziel? Innovative Ideen, um an Kapital zu kommen – inspiriert durch Serien und Filme Hollenegger Designgespräche – Anregende Ideen für die Zukunft Kreativität in unterschiedlichsten Branchen – Diese Design-Berufe haben Zukunft Digitale oder haptische Werbemittel – was lohnt sich? Design im Detail Heiße Sache – 3D-Ofen produziert Glasdach Trendfarbe Terracotta: Augenblicke voller Wärme Tipps für den Verkauf von hochwertigen Uhren Design und Haustiere – eine immer stärker wachsende Vielfalt Wie der Fortschritt die Arbeit von Designern beeinflusst Flyer für Ausstellungen planen – diese Tipps helfen Design Möbel verkaufen im Internet Diese drei Marketing-Tipps sollte jeder Schlüsseldienst befolgen Die Trendfarben für den Herbst/Winter 2020/21 Das sitzende Arbeitsleben: Schmerz ist normal Freiberuflich durch Corona – das müssen Freelancer jetzt wissen! Landingpage Design: Darauf kommt es an Friseur Design – vom Logo bis zur Einrichtung Beste Online-Kurse: So findet man diese Bilder machen Leute Selbstständig als Designer – das muss beachtet werden 5 hilfreiche Tipps für ein nachhaltiges Zuhause K-Beauty: Was macht den Hype um koreanische Kosmetik aus? Hochwertige Marketing-Werkzeuge für das eigene Unternehmen Starfolder 3D – wenn Dialogpost zeigt, was sie kann Sekundenkleber – was man wissen sollte Die neuen Möbeldesign-Trends für 2020 Fünf Tipps für ein gutes Portfolio Wohngebäudeversicherung abschließen: Kosten & Leistungen im Vergleich