Warum ein modernes Corporate Design so wichtig ist

0 Comments Blog 05.11.2020 - 11:56 Uhr

Im digitalen Wandel am Puls der Zeit zu bleiben ist für Unternehmen oftmals sehr schwierig. Zu schnell ändern sich Trends sowie Möglichkeiten der Gestaltung und auch die Marketing- und Kommunikationskanäle. Auch die Ansprüche oder das ästhetische Empfinden der Zielgruppe verändern sich rasend schnell, sodass natürlich auch das Corporate Design als Aushängeschild eines jeden Unternehmens modern und im Idealfall zeitlos gestaltet sein sollte, um das visuelle Erscheinungsbild up-to-Date zu halten. Bedenkt man, wie die Brandings noch vor 20 Jahren aussahen, lassen sich der digitale Fortschritt und die Notwendigkeit einer Anpassung nicht mehr leugnen. Marken müssen wandelbar sein und ihr Auftreten immer wieder anpassen.

Dabei spielt das Markendesign eine entscheidende Rolle, wessen Bedeutung sich im Wandel der Zeit grundsätzlich neu definiert hat. Aufgrund der Rarität digitaler Möglichkeiten und Kanäle der Unternehmenskommunikation beschränkte sich die Gestaltung des Corporate Designs früher lediglich auf die Wahl der Farben, Typografie und das Logo. Heute jedoch wird Marketing auf vielen Kanälen praktiziert – auf allen zum Unternehmen gehörenden Komponenten muss sich die Gestaltung der Marke jedoch wie ein roter Faden durchziehen. Website, Signatur, Social Media, Apps oder auch Videos müssen exakt dem Unternehmen zugeordnet werden können. Genau das führt natürlich auch zu höheren Anforderungen an alle Designer, die eine Corporate Identity für eine Vielfalt an Kommunikationskanälen entwerfen müssen, welche jeweils andere Anforderungen und Richtlinien vorgeben.

Dennoch ist ein Refreshing des Corporate Designs kaum noch aufzuhalten. So wie sich Geschäftsmodelle, Werte und Visionen der Unternehmen ändern, muss natürlich auch das Branding dem Wandel entsprechend ausgerichtet werden. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass sich das Zeitintervall für ein Refreshing in den kommenden Jahren immer weiter verkürzen wird, zu schnelllebig lässt die Digitalisierung die Märkte werden. Die Geschmäcker der Zielgruppe ändern sich so schnell wie jeder Trend, der aufkommt und wieder abflacht. Darauf abgestimmt muss letztlich immer auch das visuelle Erscheinungsbild sein. Auch neue Technologien oder Marketingstrategien erfordern ein neues Branding, welches auf die heutigen Möglichkeiten abgestimmt und auf alle digitalen Systeme anpassbar ist. Dazu zählt schließlich auch die Optimierung für mobile Endgeräte sowie Social Media Kanäle.

Unerlässlich ist daher eine flexible Gestaltung aller Elemente, um sie den jeweiligen Anforderungen und Marketingkanälen ohne großen Aufwand anzupassen. Vor allem ist dabei eine Zielgruppen- und Konkurrenzanalyse der erste Step, wenn es um eine Neuausrichtung des Designs geht. Dennoch sollten immer aktuelle Gestaltungselemente und Stile genutzt werden, die dem modernen Zeitgeist entsprechen und dem Unternehmen die nötige Glaubwürdigkeit verleihen.

Es gibt auch die Möglichkeit eines kompletten Relaunches. Das ist der Fall, wenn sich das Unternehmen im Grundsatz neu ausrichtet, den Eigentümer wechselt oder sich die Unternehmenswerte verändern. Ein traditionelles Unternehmen, welches nun statt eines Holzkamins einen Elektrokamin zum umweltfreundlichen Heizen vertreibt, benötigt schließlich ein anderes Corporate Design als zuvor. Dann muss sich natürlich auch das gesamte Corporate Design einer Veränderung unterziehen, um den Wandel auch nach außen präsentieren zu können. Das ist jedoch ein langlebiger Prozess, der eine größere Planung und Sorgfalt voraussetzt, als ein bloßes Refreshing. Dennoch sind Refreshing und Relaunch immer irgendwie voneinander abhängig und in jedem von beiden steckt jeweils auch das andere. Ein Refreshing ist immer auch ein kleiner Relaunch, während ein Relaunch selbstverständlich immer auch ein Refreshing mit sich bringt.

Ähnliche Artikel

Abschied oder Aufbruch? Erste Gedanken zur Adobe Creative Cloud Funktionale Serifen? Designer = Schwamm. 10 Minutes Reading Time: Dumm und Dümmer Responsive Typography – Interview mit Oliver Reichenstein Das moderne Büro im Grünen – aber wie? Die schönsten Luxusuhren – das sind die Lieblinge der Schönen und Reichen 5 Tipps zur Optimierung der Sichtbarkeit von Unternehmen Karrieresprung vom Mitarbeiter zum Chef 5 bahnbrechende minimalistische Designs Zwischen seriös und ausgeflippt: Vorstellungsgespräche in der Kreativbranche Jenseits von 08/15: die kreative Bewerbung Wohnung schön und praktisch einrichten Inspirierendes Design im gemütlichen Eigenheim Möbeldesigner – Ausbildung, Möglichkeiten und Gehalt Andreas Waldschütz und Trockland lassen das Eiswerk Berlin neu erscheinen Innovative Designs mit Hilfe von 3D-Druckdienstleister Hochwertige Möbel und Haustiere: So klappt das Zusammenspiel Microjobs als Nebenverdienst Corporate Branding: Diese Marketing-Maßnahmen stützen die Unternehmensmarke Was muss man beim Webdesign beachten Designermöbel: Fashion für die eigenen vier Wände Design zum (Wohl-) Sitzen im Objekt WARUM IST DER SUBLIMATIONSDRUCK SO BELIEBT? Alltagsgegenständen eine persönliche Note verleihen – mit diesen Tricks wird das möglich Qualität bei Bademänteln – darauf kommt es an! Design und Planung – worauf kommt es bei Lagerhallen an? Teppiche aus Naturfasern: ökologisch, nachhaltig und fair Möbeldesign für ein neues Miteinander von Mensch und Natur Wie richtet man sein neues Haus ein? Coole App Ideen Mehr verkaufen im Internet 6 hilfreiche Tipps für den Garagenbau Ein perfektes Duett: Acrylmalerei und Abstrakte Kunst Die Valentinstagskarte als kreatives Geschenk Kugelschreiber mit Design: Warum es den Unterschied macht Digitale vs. Traditionelle Kunst: Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten gibt es? Die perfekte Inszenierung von Kunst Handy in Raten zahlen – lohnt es sich? Handyhüllen Designed in Germany Die beliebtesten Werbeartikel in Deutschland Verpackungsdesign studieren – ein Beruf mit Zukunft Design-Grundlagen für den CBD-Verkauf im Internet Ansätze zur Erstellung des eigenen Online-Magazins Eventmarketing Homeoffice einrichten – kleine Räume optimal nutzen Router-Design und Internetgeschwindigkeit – warum beides zusammenhängt Wie bereitet man den Campingurlaub vor? Produktdarstellung im Onlinehandel Sportliche Aktivitäten für mehr Kreativität Hochwertige Inhalte auf einer Website Schritt-für-Schritt-Bestellung von Visitenkarten So profitieren Unternehmen von psychoanalytischem Coaching Eigenschaften, die ein gutes Design im digitalen Zeitalter erfüllen muss Schluss mit der Aufschieberitis Hochzeitsplanung made in Germany: Genauigkeit und Pünktlichkeit Das ist für den Versand von Designermöbeln wichtig Selbstständigkeit als Ziel? Innovative Ideen, um an Kapital zu kommen – inspiriert durch Serien und Filme Hollenegger Designgespräche – Anregende Ideen für die Zukunft Kreativität in unterschiedlichsten Branchen – Diese Design-Berufe haben Zukunft Digitale oder haptische Werbemittel – was lohnt sich? Design im Detail Heiße Sache – 3D-Ofen produziert Glasdach Trendfarbe Terracotta: Augenblicke voller Wärme Tipps für den Verkauf von hochwertigen Uhren Design und Haustiere – eine immer stärker wachsende Vielfalt Wie der Fortschritt die Arbeit von Designern beeinflusst Flyer für Ausstellungen planen – diese Tipps helfen Design Möbel verkaufen im Internet Diese drei Marketing-Tipps sollte jeder Schlüsseldienst befolgen Die Trendfarben für den Herbst/Winter 2020/21 Das sitzende Arbeitsleben: Schmerz ist normal Freiberuflich durch Corona – das müssen Freelancer jetzt wissen! Landingpage Design: Darauf kommt es an Friseur Design – vom Logo bis zur Einrichtung Beste Online-Kurse: So findet man diese Bilder machen Leute Selbstständig als Designer – das muss beachtet werden 5 hilfreiche Tipps für ein nachhaltiges Zuhause K-Beauty: Was macht den Hype um koreanische Kosmetik aus?