Werbegeschenke für wichtige Kunden

0 Comments Blog 02.11.2015 - 16:26 Uhr

In den letzten Jahren ist es immer umstrittener geworden, große Werbegeschenke an wertvolle Kunden und Geschäftspartner zu verteilen. Schnell ereilt einen da der Vorwurf der Bestechung. Einige Unternehmen haben für Ihre Mitarbeiter mittlerweile Regeln für den Umgang mit Geschenken aufgestellt oder erlauben diese gar nicht mehr. Und auch hinsichtlich der Steuer wird es bereits bei Geschenken über 35 Euro problematisch.

Steuern für Werbegeschenke

Genauer gesagt haben Sie, wenn Sie Geschenken über 35 Euro machen oder diese unter Betriebsausgaben verbuchen, kein Recht auf den Betriebsausgaben- und Vorsteuerabzug. Dies gilt nicht, wenn das Geschenk nur zu Berufszwecken genutzt werden kann. Computerprogramme, Fachbücher oder Maschinen, die zum Berufszweig passen, können also auch mehr kosten. Aber bereits bei Geschenken über 10 Euro muss Ihre Buchhaltung genau festhalten, wer zu welchem Anlass beschenkt wurde. Zur einfacheren Dokumentation sollten Sie Ihren Unterlagen ein Foto des Geschenks beilegen.

Damit der Beschenkte keine Steuern für die Einnahmen zahlen muss, die er durch Ihre Zuwendung erfahren hat, sollten Sie 30 Prozent Pauschalsteuer nach § 37b EStG ans Finanzamt zahlen. So vermeiden Sie, dass Ihre gut gemeinte Geste nach hinten losgeht und sich die Beschenkten ärgern müssen.

Große Geschenke für große Kunden

Zur Pflege einer wichtigen Geschäftsbeziehung ist Ihnen der Betriebsausgaben- und Vorsteuerabzug vielleicht egal. Sie wollen ein herausragendes Geschenk machen, dass sich von Klassikern wie Schreibutensilien, Shirts und Taschen deutlich abhebt. Wie wäre es zum Beispiel mit etwas Immateriellem wie der Patenschaft für ein Tier aus dem nahe gelegenen Zoo? Der Beschenkte wird regelmäßig über seinen Schützling informiert und dadurch an Ihre Firma erinnert. Auch Elektronikgeräte oder Schmuckstücke mit persönlicher Gravur kommen gut an und können individuell gestaltet werden. Karten für Sport- oder Musikevents nehmen persönliche Vorlieben auf. Sie sind aber nur erfolgreich, wenn Sie den Beschenkten gut genug kennen. Bei der Einladung zu einem Urlaub oder Wellnesswochenende hingegen kommt es auf den richtigen Ton an. Vergreifen Sie sich hier, werden Sie sich schnell mit Bestechungsvorwürfe auseinandersetzen müssen und Ihr Geschäftspartner fühlt sich eventuell in eine peinliche Situation gedrängt.

Kleine Geschenke ganz groß

Es muss aber gar nicht unbedingt ein riesiges Geschenk sein. Ausgefallene Artikel können auch preisgünstig sein und trotzdem Freude und Überraschung beim Beschenkten hervorrufen. Anbieter von Werbeartikeln wie Kleine und Jockers haben teilweise sehr ausdifferenzierte Sortimente, die für unterschiedliche Zielgruppen besondere Artikel zu annehmbaren Preisen bereithalten. Ein Jutebeutel ist langweilig und man hat im Normalfall mehr als genug davon zu Hause liegen. Aber warum denn keinen nützlichen Einkaufskorb in ansprechendem Design verschenken? Wenn er zudem klappbar ist oder auch als Kühltasche verwendet werden kann, werden Ihre Kunden sicher begeistert sein. Wenn Ihr Geschäftspartner hingegen beim letzten Treffen über das schlecht gewürzte Essen in der Kantine gescherzt hat, beglücken Sie ihn doch mit einer edlen Pfeffermühle oder einem ausgefallenen Set aus Salz- und Pfefferstreuer. Zusammen mit einer persönlichen Notiz zu Ihrem Gespräch signalisiert das Aufmerksamkeit und individuelles Interesse an Ihrem Gegenüber. Wie Gründer ein gutes Werbegeschenk für Ihr Unternehmen finden, berichtet Thomas Maier hier aus eigener Erfahrung.

Darüber hinaus ist es ratsamer kleine aber qualitativ hochwertige Geschenke zu verteilen. Wenn größere Geschenke schnell defekt sind oder nicht mehr schön aussehen, lässt das den Beschenkten auch an der Qualitätsarbeit und Kundenorientierung Ihres Unternehmens zweifeln. Für einen Kunden oder Partner aus Industrie und Handwerk bietet sich etwa ein Werkzeugkoffer an. Wenn dieser wertvolle Werkzeuge enthält, die gern zur Hand genommen werden, bleibt auch Ihr Name im Gedächtnis. Taugen die Utensilien jedoch nicht, wird man sich über Sie ärgern. Auch Nachhaltigkeit oder Recyclingfähigkeit von Produkten werten Geschenke auf und sind in der Gesellschaft angesagt. So können Sie mit Hilfe einer durchdachten Auswahl Geschenke mit Mehrwert erhalten.

Ähnliche Artikel

Abschied oder Aufbruch? Erste Gedanken zur Adobe Creative Cloud Funktionale Serifen? Designer = Schwamm. 10 Minutes Reading Time: Dumm und Dümmer Responsive Typography – Interview mit Oliver Reichenstein Zwischen seriös und ausgeflippt: Vorstellungsgespräche in der Kreativbranche Jenseits von 08/15: die kreative Bewerbung Wohnung schön und praktisch einrichten Inspirierendes Design im gemütlichen Eigenheim Möbeldesigner – Ausbildung, Möglichkeiten und Gehalt Andreas Waldschütz und Trockland lassen das Eiswerk Berlin neu erscheinen Innovative Designs mit Hilfe von 3D-Druckdienstleister Hochwertige Möbel und Haustiere: So klappt das Zusammenspiel Microjobs als Nebenverdienst Corporate Branding: Diese Marketing-Maßnahmen stützen die Unternehmensmarke Was muss man beim Webdesign beachten Designermöbel: Fashion für die eigenen vier Wände Design zum (Wohl-) Sitzen im Objekt WARUM IST DER SUBLIMATIONSDRUCK SO BELIEBT? Alltagsgegenständen eine persönliche Note verleihen – mit diesen Tricks wird das möglich Qualität bei Bademänteln – darauf kommt es an! Design und Planung – worauf kommt es bei Lagerhallen an? Teppiche aus Naturfasern: ökologisch, nachhaltig und fair Möbeldesign für ein neues Miteinander von Mensch und Natur Wie richtet man sein neues Haus ein? Coole App Ideen Mehr verkaufen im Internet 6 hilfreiche Tipps für den Garagenbau Ein perfektes Duett: Acrylmalerei und Abstrakte Kunst Die Valentinstagskarte als kreatives Geschenk Kugelschreiber mit Design: Warum es den Unterschied macht Digitale vs. Traditionelle Kunst: Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten gibt es? Die perfekte Inszenierung von Kunst Handy in Raten zahlen – lohnt es sich? Handyhüllen Designed in Germany Die beliebtesten Werbeartikel in Deutschland Verpackungsdesign studieren – ein Beruf mit Zukunft Design-Grundlagen für den CBD-Verkauf im Internet Ansätze zur Erstellung des eigenen Online-Magazins Eventmarketing Homeoffice einrichten – kleine Räume optimal nutzen Router-Design und Internetgeschwindigkeit – warum beides zusammenhängt Wie bereitet man den Campingurlaub vor? Produktdarstellung im Onlinehandel Sportliche Aktivitäten für mehr Kreativität Hochwertige Inhalte auf einer Website Schritt-für-Schritt-Bestellung von Visitenkarten So profitieren Unternehmen von psychoanalytischem Coaching Eigenschaften, die ein gutes Design im digitalen Zeitalter erfüllen muss Warum ein modernes Corporate Design so wichtig ist Schluss mit der Aufschieberitis Hochzeitsplanung made in Germany: Genauigkeit und Pünktlichkeit Das ist für den Versand von Designermöbeln wichtig Selbstständigkeit als Ziel? Innovative Ideen, um an Kapital zu kommen – inspiriert durch Serien und Filme Hollenegger Designgespräche – Anregende Ideen für die Zukunft Kreativität in unterschiedlichsten Branchen – Diese Design-Berufe haben Zukunft Digitale oder haptische Werbemittel – was lohnt sich? Design im Detail Heiße Sache – 3D-Ofen produziert Glasdach Trendfarbe Terracotta: Augenblicke voller Wärme Tipps für den Verkauf von hochwertigen Uhren Design und Haustiere – eine immer stärker wachsende Vielfalt Wie der Fortschritt die Arbeit von Designern beeinflusst Flyer für Ausstellungen planen – diese Tipps helfen Design Möbel verkaufen im Internet Diese drei Marketing-Tipps sollte jeder Schlüsseldienst befolgen Die Trendfarben für den Herbst/Winter 2020/21 Das sitzende Arbeitsleben: Schmerz ist normal Freiberuflich durch Corona – das müssen Freelancer jetzt wissen! Landingpage Design: Darauf kommt es an Friseur Design – vom Logo bis zur Einrichtung Beste Online-Kurse: So findet man diese Bilder machen Leute Selbstständig als Designer – das muss beachtet werden 5 hilfreiche Tipps für ein nachhaltiges Zuhause K-Beauty: Was macht den Hype um koreanische Kosmetik aus? Hochwertige Marketing-Werkzeuge für das eigene Unternehmen Starfolder 3D – wenn Dialogpost zeigt, was sie kann Sekundenkleber – was man wissen sollte Die neuen Möbeldesign-Trends für 2020