Handy in Raten zahlen – lohnt es sich?

0 Comments Blog 04.01.2021 - 09:11 Uhr

Viele Menschen haben den Wunsch, sich ein teures Smartphone zu kaufen. Jedoch fehlt einigen dafür das nötige Kleingeld. Teure Smartphones können schon mal bis zu 800 – 1.000 Euro kosten. Diese Summe hat nicht jedermann auf dem Konto, doch der Wunsch nach einem Smartphone ist bei vielen Menschen größer, sodass sie sich dafür entscheiden, es auf Raten zu kaufen. In diesem Beitrag möchten wir dem Leser erklären, was hinter einem Ratenkauf steckt und ob es sich am Ende lohnt.

Quelle: https://www.pexels.com/de-de/foto/bildschirm-draussen-entspannung-fashion-1310532/

Handy auf Raten kaufen – Alternative zur Vertragsbindung beim Netzwerkanbieter

In der heutigen Zeit entscheiden sich viele dafür, das Handy inklusive eines Monatspaketes mit längerer Laufzeit zu erwerben. Das heißt, dass innerhalb der zwei Jahre keine Möglichkeit besteht, einen anderen Anbieter zu wählen. Viele Discounter oder andere Netzwerkunternehmen jedoch locken immer wieder mit tollen Tarifschnäppchen, sodass sich clevere Personen die Frage stellen, ob es sinnvoller ist, das Handy separat zu kaufen und sich einfach für einen Anbieter zu entscheiden – häufig sogar mit Prepaid, wo keine vertragliche Bindung herrscht und nur das Guthaben verbraucht werden kann, das tatsächlich auf dem Telefon ist. Viele Anbieter bieten sogar Pakete, in denen gewisse Leistungen inklusive sind. Dieser Artikel erklärt ein paar genauere Unterschiede zwischen Prepaid und Vertrag.

Wer sich für die Prepaid-Variante entscheidet, hat noch kein Telefon. Das muss in diesem Zuge erst erworben werden. Da zahlreiche Handyhersteller mit jährlich neuen Smartphones locken, können technisch affine Menschen häufig gar nicht anders, als sich wieder mit dem neuen Telefon einzudecken. Wer diese hohen Summen immer selbst auf dem Schlag bezahlen muss, wählt oft die Option des Ratenkaufs. Am Ende wird auch hier eine Summe monatlich für das Telefon bezahlt – ähnlich einem Vertrag mit Handy bei einem Netzwerkanbieter. Somit ist das Handy kaufen ohne Vertrag eine tolle Alternative für jene, die sich an keinen Netzwerkanbieter binden möchten.

Handy auf Raten kaufen – lohnenswert oder nicht?

Um diese Entscheidung leichter zu machen, wollen wir auf die wichtigsten Vor- und Nachteile eingehen.

a) Keine hohen Summen auf dem Konto

Viele Smartphones, besonders jene von Apple, haben hohe Preise, die nicht jeder Mensch auf einmal stemmen kann. In diesem Zusammenhang ist der Ratenkauf eine tolle Option, sich den Wunsch des Smartphones dennoch zu erfüllen, ohne in finanzielle Schwierigkeiten zu geraten. Häufig kommen Menschen auch in die Situation, dass das alte Handy plötzlich kaputt, verloren geht oder sogar zum Opfer eines Diebstahls geworden ist – in diesen ungeplanten Situationen ist es sehr hilfreich, wenn es die Option gibt, das neue Handy nicht auf einmal bezahlen zu müssen.

b) Gleiche Rechte wie beim Kauf mit sofortiger Bezahlung

Auch wenn einige Menschen glauben, dass mit der Bezahlung auf Raten die vollen Rechte nicht beim Käufer liegen, ist dies nicht so. Wer sich für den Ratenkauf entscheidet, kann das Telefon genauso im Zuge des Rückgaberechts zurückgeben sowie Garantieleistungen in Anspruch nehmen. Der einzige Unterschied ist, dass die Summe nicht sofort überwiesen wird und das Gerät erst nach Bezahlung der letzten Rate offiziell endgültig den Besitzer wechselt.

Welche Nachteile gehen beim Handy kaufen auf Raten einher?

Natürlich gibt es neben den oben genannten Vorteilen auch einige nicht so gute Aspekte, die vor dem Ratenkauf unbedingt bedacht werden sollten.

1. Höhere Kosten am Ende

Ähnlich wie bei jedem Ratenkauf sind auch in diesem Fall die Kosten am Ende ein etwas höher, als wenn man das Handy sofort bezahlt hätte. Dabei handelt es sich meist um einen geringeren Prozentsatz, der je nach Angebot verglichen werden sollte.

2. Ist man wirklich fähig, das Handy in Raten abzubezahlen?

Das Problem ist, wenn Menschen sich ein Smartphone auf Raten kaufen und am Ende die monatlichen Gebühren aufgrund unerwarteter Ereignisse nicht mehr zahlen können. In diesem Zusammenhang sollte man sich bewusst sein, dass dann Mahnkosten anfallen können und die Kreditwürdigkeit heruntergestuft wird. Das könnte sich im Nachhinein negativ auf das Erwerben anderer Kredite auswirken. Über diese Tatsache sollte man sich im Klaren sein.

Das könnte technisch affine Menschen auch interessieren: https://www.designmadeingermany.de/2020/177264/.

Ähnliche Artikel

Abschied oder Aufbruch? Erste Gedanken zur Adobe Creative Cloud Funktionale Serifen? Designer = Schwamm. 10 Minutes Reading Time: Dumm und Dümmer Responsive Typography – Interview mit Oliver Reichenstein Das Design der Werbegeschenke im Wandel der Zeit Interior Design – Räume optimal einrichten und gestalten Abgesichert als Freelancer? Webdesign aus Deutschland: Klare Formen und Minimalismus Zwischen Geschichte und Moderne: Design in Deutschlands Innenstädten Design in der Autobranche: Wie modernes Design den Verbrauch verringern soll Schmuck als zeitloser Klassiker Zeitloser Schmuck – für jede Gelegenheit das passende Geschenk Die Natur als neue Inspirationsquelle: Kreativblockaden überwinden Webdesign für eine erfolgreiche Website Möbeldesignerinnen aus Deutschland Licht Design: In jedem Raum das perfekte Licht So können Freelancer und Angestellte im Home-Office ihr Arbeitszimmer von der Steuer absetzen So schützen Sie Ihren Mac im Jahr 2021 Schachmatt Das Internet verlangt nach Einzigartigkeit Produktvideos und -fotos: Marketing im digitalen Zeitalter Corporate Fashion – Design made in Germany Couchtisch-Designs – Diese Couchtische passen zu jeder Einrichtung Die richtige Beleuchtung als passendes Designelement Gymdesign – Wie CAD bei der Planung hilft Online Sale – Möglichkeiten als Designer im Internet Geld zu verdienen Hebeschiebetüren – Energieeffizient, komfortabel und schick Wie man Cybersicherheit in das Webdesign integriert Trendige Design Inspirationen für Verlobungs- und Eheringe Schmucktrends für Frühling und Sommer 2021 Wie können kleine Goldschmiede im Zeitalter des E-Commerce mithalten? Der Wow-Effekt durch Special Effects Design und Produktion in Zeiten der Globalisierung Der lange Weg zum perfekten Verpackungsdesign Fotografie und Typografie – zwei Schwergewichte in der Werbung Kreative Online Teambuilding Ideen fürs Homeoffice Das moderne Büro im Grünen – aber wie? Die schönsten Luxusuhren – das sind die Lieblinge der Schönen und Reichen 5 Tipps zur Optimierung der Sichtbarkeit von Unternehmen Karrieresprung vom Mitarbeiter zum Chef 5 bahnbrechende minimalistische Designs Zwischen seriös und ausgeflippt: Vorstellungsgespräche in der Kreativbranche Jenseits von 08/15: die kreative Bewerbung Wohnung schön und praktisch einrichten Inspirierendes Design im gemütlichen Eigenheim Möbeldesigner – Ausbildung, Möglichkeiten und Gehalt Andreas Waldschütz und Trockland lassen das Eiswerk Berlin neu erscheinen Innovative Designs mit Hilfe von 3D-Druckdienstleister Hochwertige Möbel und Haustiere: So klappt das Zusammenspiel Microjobs als Nebenverdienst Corporate Branding: Diese Marketing-Maßnahmen stützen die Unternehmensmarke Was muss man beim Webdesign beachten Designermöbel: Fashion für die eigenen vier Wände Design zum (Wohl-) Sitzen im Objekt WARUM IST DER SUBLIMATIONSDRUCK SO BELIEBT? Alltagsgegenständen eine persönliche Note verleihen – mit diesen Tricks wird das möglich Qualität bei Bademänteln – darauf kommt es an! Design und Planung – worauf kommt es bei Lagerhallen an? Teppiche aus Naturfasern: ökologisch, nachhaltig und fair Möbeldesign für ein neues Miteinander von Mensch und Natur Wie richtet man sein neues Haus ein? Coole App Ideen Mehr verkaufen im Internet 6 hilfreiche Tipps für den Garagenbau Ein perfektes Duett: Acrylmalerei und Abstrakte Kunst Die Valentinstagskarte als kreatives Geschenk Kugelschreiber mit Design: Warum es den Unterschied macht Digitale vs. Traditionelle Kunst: Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten gibt es? Die perfekte Inszenierung von Kunst Handyhüllen Designed in Germany Die beliebtesten Werbeartikel in Deutschland Verpackungsdesign studieren – ein Beruf mit Zukunft Design-Grundlagen für den CBD-Verkauf im Internet Ansätze zur Erstellung des eigenen Online-Magazins Eventmarketing Homeoffice einrichten – kleine Räume optimal nutzen Router-Design und Internetgeschwindigkeit – warum beides zusammenhängt Wie bereitet man den Campingurlaub vor? Produktdarstellung im Onlinehandel Sportliche Aktivitäten für mehr Kreativität