Design von Werbeartikel – darauf kommt es an

0 Comments Blog 24.06.2019 - 21:17 Uhr

Der Stellenwert der Werbung hat sich in der letzten Zeit deutlich verändert. Anstelle der einfachen Werbebotschaften spielt die Individualität eine sehr viel größere Rolle. Das wichtigste Ziel besteht darin, mit einem individuellen Design eine bestimmte Marke zu präsentieren. Für die Verbraucher ist in der Regel ein aussagekräftiges Design mit einem hohen Wiedererkennungswert wichtiger, als markige Werbeslogans. Daher setzen viele Hersteller und Anbieter auf professionell erstellte Designs.

Werbeartikel sind nach wie vor wichtig

Schon der Volksmund behauptet, dass kleine Geschenke die Freundschaft erhalten und vertiefen. Dieser bekannte Spruch trifft auch auf Werbeartikel im vollen Umfang zu. Besonders gern gesehen sind Artikel, die einen hohen Nutzwert aufweisen. Besonders beliebt sind unter anderem Kugelschreiber, Notizblöcke und viele andere Utensilien, die nahezu täglich gebraucht werden. Durch eine regelmäßige und häufige Verwendung dieser Artikel wird der Verbraucher immer wieder an den Anbieter erinnert.

Zu den beliebten Werbeartikeln gehören auch bedruckte Stoffbeutel. In diesen lassen sich die Einkäufe hervorragend nach Hause transportieren. Dabei wird gleichzeitig eine interessante Werbebotschaft verbreitet. Der Vorteil für den Anbieter besteht in erster Linie darin, dass andere Menschen sofort erkennen, in welcher Boutique oder in welchem Fashion-Shop eingekauft wurde. Jeder Mensch ist im Grunde genommen ein potenzieller Kunde. Wenn er schon vom Weiten erkennt, dass der eine oder andere Anbieter nützliche und optisch ansprechende Werbeartikel verschenkt, dann wirkt sich dies schon positiv aus. Durch die perfekte Gestaltung dieser Give-aways lässt sich auf einfachster Weise Werbung gestalten. Mit den entsprechenden Geschenken können daher neue Kunden in das eigene Geschäft gelockt werden.

Außergewöhnliche Werbeartikel erregen Aufsehen

Es müssen natürlich nicht immer die klassischen Werbegeschenke sein. Weil diese Artikel schon von vielen Firmen verwendet werden, sollte ruhig etwas Neues gewagt werden. Daher ist es auch möglich, Firmenlogos oder Ähnliches auf elektronische Artikel zu drucken. Die Preise für elektronische Produkte sind in jüngster Vergangenheit sehr stark zurückgegangen. Daher können diese Dinge auch hervorragend zu Werbezwecken verwendet werden. Es sollte sich jedoch um Produkte handeln, die universell nutzbar sind. Das könnten beispielsweise folgende Artikel sein:

  • USB-Sticks
  • Bluetooth-Lautsprecher
  • Powerbanks

Solche kleinen Hilfsmittel werden immer wieder benötigt. Zudem deuten sie darauf hin, dass es sich um ein modernes Unternehmen handeln muss. Bei allen Werbeartikeln ist es immer enorm wichtig, die Kundeninteressen im Auge zu behalten.

Neben den elektronischen Give-aways gibt es aber auch noch andere Möglichkeiten. Dazu gehören Caps, T-Shirts oder Handtücher. Diese können ebenfalls mit den Logos oder den Aussagen der Anbieter versehen sein. Es gibt derzeit kaum noch Gegenstände, die sich nicht zur Gestaltung von Werbeartikeln eignen. Nach Möglichkeit sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die Artikel nicht allzu speziell werden. Beispielsweise gibt es bei Kleidungsstücken Probleme mit den unterschiedlichen Größen. Bei Schals, Caps oder Handtüchern gibt es derartige Probleme natürlich nicht.

Zur Zielgruppe passende Werbeartikel auswählen

Für jedes Unternehmen ist es von Vorteil, die Zielgruppe möglichst genau zu kennen. Danach können dann auch die Werbeartikel ausgewählt werden. Schließlich geht es darum, dass sich die beschenkten Personen darüber freuen sollen. Daher ist es erforderlich, das Verhalten der Zielgruppe gut zu kennen. Bietet beispielsweise jemand konventionelle Bekleidung für ältere Menschen an, kommt eine mit dem Firmenlogo bedruckte Powerbank nicht gut an. In dem Fall wäre ein Regenschirm schon eher angebracht. Die Give-aways sollten schon ein wenig passen.

Neben der Zielgruppe ist es aber auch wichtig, die Werbeartikel so zu bedrucken, dass sie der Philosophie des Unternehmens gerecht werden. Dabei spielen die Kernbotschaft sowie der Wiedererkennungswert eine wichtige Rolle. Es gehört deshalb schon eine Menge Erfahrung im Bereich des Designs dazu. Nicht nur der Werbeartikel sollte sorgfältig ausgewählt werden, sondern auch die Farben und Motive sind von großer Bedeutung.

Aktuelle Trends bei Werbeartikeln

Im Jahr 2018 & 2019 lauten die großen Themen Umweltschutz und Klimaschutz. Dieser Trend wirkt sich auch auf die Werbeartikel aus. Daher kommen vermehrt Artikel aus nachwachsenden Rohstoffen auf den Markt. Dazu gehören unter anderem Kaffeebecher aus Maisstärke oder Tragetaschen aus Baumwolle. Das sind wichtige Alltagsutensilien, die der Kunde fast täglich in den Händen hält. Dadurch kann eine Firma gar nicht mehr vergessen werden. Doch nur das Material reicht nicht aus. Auch das Design muss passen.

Perfekt designte Werbeartikel aus nachwachsenden Rohstoffen sind ausfolgendem Grund beliebt: Sie zeigen dem Verbraucher, dass sich das Unternehmen auch Gedanken um die Umwelt macht. Das macht in der heutigen Zeit schon einen sehr seriösen Eindruck.

Die Macht der Werbeartikel

Es handelt sich zwar um relativ kleine Aufmerksamkeiten, aber diese weisen eine besondere Macht auf. Eine Umfrage ergab, dass sich mehr als 70 Prozent aller Konsumenten auch nach langer Zeit noch an Unternehmen erinnern, von denen Sie nützliche Werbeartikel bekommen haben. Bei Werbespots im Fernsehen oder im Internet konnten sich lediglich noch 25 Prozent an den Anbieter erinnern.

Fazit

  • Werbeartikel sind wichtige Marketingkomponenten.
  • Professionelle Designer verstehen es, die wichtigste Botschaft des Anbieters grafisch darzustellen.
  • Die Give-aways sollten auf die Zielgruppe abgestimmt sein.
  • Werbeartikel aus nachwachsenden Rohstoffen liegen im Jahre 2019 im Trend.

Ähnliche Artikel

Abschied oder Aufbruch? Erste Gedanken zur Adobe Creative Cloud Funktionale Serifen? Designer = Schwamm. 10 Minutes Reading Time: Dumm und Dümmer Responsive Typography – Interview mit Oliver Reichenstein Wohnung schön und praktisch einrichten Inspirierendes Design im gemütlichen Eigenheim Möbeldesigner – Ausbildung, Möglichkeiten und Gehalt Andreas Waldschütz und Trockland lassen das Eiswerk Berlin neu erscheinen Innovative Designs mit Hilfe von 3D-Druckdienstleister Hochwertige Möbel und Haustiere: So klappt das Zusammenspiel Microjobs als Nebenverdienst Corporate Branding: Diese Marketing-Maßnahmen stützen die Unternehmensmarke Was muss man beim Webdesign beachten Designermöbel: Fashion für die eigenen vier Wände Design zum (Wohl-) Sitzen im Objekt WARUM IST DER SUBLIMATIONSDRUCK SO BELIEBT? Alltagsgegenständen eine persönliche Note verleihen – mit diesen Tricks wird das möglich Qualität bei Bademänteln – darauf kommt es an! Design und Planung – worauf kommt es bei Lagerhallen an? Teppiche aus Naturfasern: ökologisch, nachhaltig und fair Möbeldesign für ein neues Miteinander von Mensch und Natur Wie richtet man sein neues Haus ein? Coole App Ideen Mehr verkaufen im Internet 6 hilfreiche Tipps für den Garagenbau Ein perfektes Duett: Acrylmalerei und Abstrakte Kunst Die Valentinstagskarte als kreatives Geschenk Kugelschreiber mit Design: Warum es den Unterschied macht Digitale vs. Traditionelle Kunst: Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten gibt es? Die perfekte Inszenierung von Kunst Handy in Raten zahlen – lohnt es sich? Handyhüllen Designed in Germany Die beliebtesten Werbeartikel in Deutschland Verpackungsdesign studieren – ein Beruf mit Zukunft Design-Grundlagen für den CBD-Verkauf im Internet Ansätze zur Erstellung des eigenen Online-Magazins Eventmarketing Homeoffice einrichten – kleine Räume optimal nutzen Router-Design und Internetgeschwindigkeit – warum beides zusammenhängt Wie bereitet man den Campingurlaub vor? Produktdarstellung im Onlinehandel Sportliche Aktivitäten für mehr Kreativität Hochwertige Inhalte auf einer Website Schritt-für-Schritt-Bestellung von Visitenkarten So profitieren Unternehmen von psychoanalytischem Coaching Eigenschaften, die ein gutes Design im digitalen Zeitalter erfüllen muss Warum ein modernes Corporate Design so wichtig ist Schluss mit der Aufschieberitis Hochzeitsplanung made in Germany: Genauigkeit und Pünktlichkeit Das ist für den Versand von Designermöbeln wichtig Selbstständigkeit als Ziel? Innovative Ideen, um an Kapital zu kommen – inspiriert durch Serien und Filme Hollenegger Designgespräche – Anregende Ideen für die Zukunft Kreativität in unterschiedlichsten Branchen – Diese Design-Berufe haben Zukunft Digitale oder haptische Werbemittel – was lohnt sich? Design im Detail Heiße Sache – 3D-Ofen produziert Glasdach Trendfarbe Terracotta: Augenblicke voller Wärme Tipps für den Verkauf von hochwertigen Uhren Design und Haustiere – eine immer stärker wachsende Vielfalt Wie der Fortschritt die Arbeit von Designern beeinflusst Flyer für Ausstellungen planen – diese Tipps helfen Design Möbel verkaufen im Internet Diese drei Marketing-Tipps sollte jeder Schlüsseldienst befolgen Die Trendfarben für den Herbst/Winter 2020/21 Das sitzende Arbeitsleben: Schmerz ist normal Freiberuflich durch Corona – das müssen Freelancer jetzt wissen! Landingpage Design: Darauf kommt es an Friseur Design – vom Logo bis zur Einrichtung Beste Online-Kurse: So findet man diese Bilder machen Leute Selbstständig als Designer – das muss beachtet werden 5 hilfreiche Tipps für ein nachhaltiges Zuhause K-Beauty: Was macht den Hype um koreanische Kosmetik aus? Hochwertige Marketing-Werkzeuge für das eigene Unternehmen Starfolder 3D – wenn Dialogpost zeigt, was sie kann Sekundenkleber – was man wissen sollte Die neuen Möbeldesign-Trends für 2020 Fünf Tipps für ein gutes Portfolio Wohngebäudeversicherung abschließen: Kosten & Leistungen im Vergleich